Bugatti

Bugatti Veyron für 760.000 Euro vermarktet

Bugatti Veyron für 760.000 Euro vermarktet Bilder

Copyright: auto.de

Im Rahmen der großen „Fast and Furious“-Auktion mit 400 Sportwagen, Coupés und Motorrädern wurde am Samstag, dem 5. Juni 2010, im englischen BCA-Auktionszentrum Blackbushe ein Bugatti Veyron EB 16.4 mit einer Erstzulassung aus dem Jahr 2006 vermarktet.

Beim linksgelenkten Supersportwagen, einem der schnellsten Straßenfahrzeuge der Welt, wurde bei einem Preis von 760.000 Euro zugeschlagen. Er erzielte damit den höchsten jemals notierten Preis für ein Einzelfahrzeug bei BCA.

Fast 400 Käufer aus zehn Ländern Europas registrierten sich für die Auktion in Blackbushe. 231 zusätzliche Gebote durch die Bietmöglichkeit mit dem Internet-Bietsystem „Live Online“ belegen das große internationale Interesse.

Das gesamte Volumen der Auktion, bei der neben dem Bugatti u.a. zwei Modelle des Ferrari F430 F1, ein Aston Martin DB9 V12 Coupé, ein Maserati 4200 Cambiocorsa sowie eine Auswahl an Fahrzeugen von Porsche, Audi und Mercedes-Benz zum Aufruf kamen, betrug über acht Millionen Euro. Innerhalb weniger Stunden hatten alle Fahrzeuge einen neuen Besitzer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo