Dacia Sandero und Mercedes-Benz SLS AMG sind beste „Restwertriesen 2015“

Dacia Sandero und Mercedes-Benz SLS AMG sind beste Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Panamera Diesel. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Sharan. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Golf Cabriolet. Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz B-Klasse. Bilder

Copyright: auto.de

Opel Meriva. Bilder

Copyright: auto.de

Mini Countryman. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot RCZ. Bilder

Copyright: auto.de

Hyundai Genesis Coupé auf der Nordschleife. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Scirocco R. Bilder

Copyright: auto.de

Fiat 500C Bilder

Copyright: auto.de

Seat Alhambra. Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz CLS 63 AMG. Bilder

Copyright: auto.de

Seat Exeo. Bilder

Copyright: auto.de

Audi A5 Sportback. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Up. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Beetle. Bilder

Copyright: auto.de

Dacia Duster. Bilder

Copyright: auto.de

Dacia Sandero. Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz SLS AMG Bilder

Copyright: auto.de

Škoda Roomster. Bilder

Copyright: auto.de

„Focus online“ hat in Zusammenarbeit mit dem Prognose-Institut Bähr & Fess die wertstabilsten Autos ermittelt. Grundlage ist eine Nutzung von vier Jahren. Die „Restwertriesen 2015“ wurden sowohl prozentual – geringster Wertverlust in Prozenten vom Neuwagenpreis als auch absolut (Summe in Euro de facto) errechnet. Mit 3565 Euro verlieren Käufer eines 6990 Euro teuren Dacia Sandero das wenigste Geld, haben aber nur noch 49 Prozent Restwert. Prozentual am besten kommen Fahrer eines Mercedes-Benz SLS AMG mit 59 Prozent Restwert davon, verlieren aber real 76 600 Euro. Das ist der Gegenwert von fast elf neuen Dacia Sandero.

Bei den Minis liegt der VW Up mit 56,5 Prozent Restwert und 4285 Euro Verlust in beiden Wertungskategorien vorn. Bei den Kleinwagen heißen die Restwertriesen Mini One Clubmann (55,5 Prozent) und Dacia Sandero, 1.2 16V Eco2 (3565 Euro), in der Kompaktklasse ist der Volkswagen Beetle TSI mit 77 [foto id=“391917″ size=“small“ position=“left“]kW / 105 PS mit 54,5 Prozent und 7712 Euro in beiden Kategorien das Fahrzeug mit dem besten Restwert, in der Mittelklasse schneiden der Audi A5 Sportback (55,5 %) und der Seat Exeo Reference 1.8 TSI (12 123 €) am besten ab,

Mercedes-Benz CLS 350 CDI (54 %) und Audi A6 2.0 TDI (14 841 €) sowie Porsche Panamera Diesel (50,5 %, 39 691 €) haben die besten Restwerte in der oberen Mittel- und in der Oberklasse. Mit 53,5 Prozent sowie 7101 Euro sind der Opel Meriva Selection 1.3 CDTI Ecoflex und der sowie Škoda Roomster, 1.2 HTP die wertstabilsten Minivans, während es bei den Kompaktvans der Mercedes-Benz B 180 (57,5 %) und der Chevrolet Orlando LS 1.8 (9685 €) sind. Bei den Vans liegen der VW Sharan Trendline TDI Blue Motion (50 %) und der nahezu baugleiche Seat Alhambra Reference, 1.4 TSI (14 814 €) an der Spitze. Die besten [foto id=“391918″ size=“small“ position=“left“]Restwerte bei den Kompakt-SUVs bieten der Mini Countryman Cooper S All4 (58 %) und der Dacia Duster, 1.6 16V 110 4×4 (6528 €).

Den ersten Platz unter den SUVs belegt in beiden Fällen der Mercedes-Benz ML 250 Blue Tec 4Matic mit 55 Prozent und 24 740 Euro realem Wertverlust. Bei den Sportwagen liegen der Mercedes-Benz SLS AMG (59 %) und der Hyundai Genesis 3.8 V6 (18 895 €) vorn, bei den Coupés sind es der Peugeot RCZ 155 THP (56 %) und der VW Scirocco 1.4 TSI mit 90 kW / 122 PS (10 842 €) sowie bei den Cabrios der VW Golf Cabrio TDI Blue Motion (57 %) und der Fiat 500C 1.2 8V (6532 €).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo