Honda

Honda Elektroauto – Drei in einem

Honda Elektroauto - Drei in einem Bilder

Copyright: auto.de

Honda plant ein Mini-Elektroauto als Konkurrenz für Modelle wie den Renault Twizy. Die ersten Prototypen des „Micro Commuter“ werden 2013 in den Praxistest gehen. Dabei soll neben dem Elektroantrieb vor allem sein Plattformkonzept getestet werden: Dank unterschiedlicher Karosserie-Module lassen sich auf jeweils identischer technischer Basis Versionen für unterschiedliche Zielgruppen bauen.

Dank des variablen Aufbaus soll der 2,50 Meter lange Kleinstwagen als Ein-, Zwei- und Dreisitzer auftreten können. Die dreisitzige Version etwa zielt auf Familien, die einen Zweitwagen für den Transport des Nachwuchses benötigen. Platz haben ein Erwachsener und zwei Kinder. Alternativ ist eine zweisitzige Version möglich, die sich an mobile Senioren wendet. Lieferdienste können eine Version mit einem Sitz und zusätzlichem Laderaum wählen.

Wie der ähnlich kleine Renault Twizy soll die Serienversion des Honda-Winzlings in der Fahrzeugklasse L7 eingestuft werden, in die unter anderem auch Quads fallen. Entsprechende Fahrzeuge müssen über vier Räder verfügen, dürfen ohne Batterien maximal 550 Kilogramm wiegen und höchstens 15 kW/20 PS Leistung haben. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Honda 80 km/h an, die Reichweite soll bei 60 Kilometern liegen. Preise nennt der Hersteller noch nicht; ein Renault Twizy kostet aktuell ab 6.990 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo