Porsche Boxster und Dacia Sandero sind „Restwertriesen 2016“
Porsche Boxster und Dacia Sandero sind Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster und Dacia Sandero sind Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster und Dacia Sandero sind Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster und Dacia Sandero sind Bilder

Copyright: auto.de

Focus Oniline und Bähr & Fess Forecasts haben die „Restwertriesen 2016“ gekürt. In 14 Fahrzeugklassen wurden die Modelle herausgesucht, die bei einem Wiederverkauf in vier Jahren den geringsten Wertverlust aufweisen. Dabei wird die Bewertung sowohl in der prozentualen Berechnung als auch im realen Geldverlust vorgenommen.

Am wenigsten Geld verlieren Neuwagenkäufer erneut mit einem Dacia Sandero 1.2: 3.670 Euro in vier Jahren – weil seine Anschaffungskosten mit 6990 Euro extrem niedrig sind. Sieger mit dem relativ geringsten Wertverlust ist hingegen der noch frische Porsche Boxster, der gleich zwei Klassen gewinnt (Cabrios und Sportwagen). Dem offenen Zweisitzer attestiert Bähr & Fess beim Wiederverkauf im Jahr 2016 den höchsten anteiligen Restwert von 59 Prozent – was umgerechnet aber bedeutet, dass bei der S-Version innerhalb von vier Jahren 24 239 Euro verloren gehen. Das ist fast siebenmal so viel wie beim Dacia Sandero.

Die verschiedenen Betrachtungsweisen führen natürlich zu unterschiedlichen Rankings:

Bei den Siegern mit absolut geringem Verlust dominieren preisgünstige Modelle, bei den Siegern mit prozentual geringem Verlust namhafte Marken und teurere Autos. Diesmal gibt es nur noch einen Kandidaten, der in beiden Disziplinen glänzt: Das Mini Cooper Coupé sichert sich erneut in beiden Bewertungsarten den Sieg bei den Coupés.

Die höchsten prozentualen Restwerte in ihrer Kategorie weisen folgende Fahrzeuge auf:

VW Up Take-Up (56 %, Minis), Mini One 55 kW / 75 PS (56 %, Kleinwagen), Mercedes-Benz A 180 Blue Efficiency (56 %, Kompaktklasse), Audi A5 Sportback 2.0 TD (54 %, Mittelklasse), Mercedes-Benz CLS350 CDI Shooting Brake (55 %, obere Mittelklasse), Porsche Panamera Deisel (48 %, Luxuslasse), Volkswagen Sharan Trendline TSI Blue Motion (49 %, Vans), Mini Copper Coupé ( 58 %, Coupés), Mini Countryman Cooper D All4 (57 %, Kompakt-SUV), Mercedes-Benz, ML 250 Blue Tec [foto id=“443842″ size=“small“ position=“left“]4Matic (55 %, SUV), Porsche Boxster (59 %, Cabrios), Fiat 500L Pop 1.4 16V (55 %, Minivans), Mercedes-Benz B 180 CDI Blue Efficiency (58 %, Kompakt-Vans) und Porsche Boxster S (59 %, Sportwagen).

Restwertriesen mit dem real geringsten Wertverlust sind:

Skoda Citigo Easy, 1.0 44 kW / 60 PS 3-Türer (Wertverlust: 3956 Euro, Minis), Dacia Sandero, 1.2 16V Eco2 (3670 Euro, Kleinwagen), Dacia Logan MCV, 1.6 MPI 85 (4155 Euro, Kompaktwagen), Hyundai i40 cw „5 Star Edition“, 1.6 (11 930 Euro, Mittelklasse), VW CC TSI 118 kW / 160 PS (17 549 Euro, obere Mittelklasse), Mercedes S 250 CDI Blue Efficiency (40 251 Euro, Luxusklasse), Fiat Freemont, 2.0 Multijet 16V (13 619 Euro, Vans), Mini Cooper Coupé (9010 Euro, Coupés), Dacia Duster Laurate, 1.6 16V 110 4×4 (7531 Euro, Kompakt-SUV), Hyundai Santa Fe Style, 2.2 CRDi 4WD (22 148 Euro, SUV), Fiat 500C (6768 Euro, Canrios), Toyota Verso-S 1.33 Dual-VVT-i (7027 Euro, Minivans), Dacia Lodgy, 1.6 MPI 85 (4595 Euro, Kompakt-Vans) und Chevrolet Camaro Coupé, 6.2 V8 (22 394 Euro, Sportwagen).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo