Renault

Renault elektrisiert – Kangoo Z.E. und Fluence Z.E.
Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Renault elektrisiert - Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. Bilder

Copyright:

Holger Zehden – Lissabon – Spätestens seit der Internationalen Automobilausstellung IAA ist klar, dass sich kein namhafter Kraftfahrzeug-Hersteller mehr dem Thema Elektro-Mobilität entziehen kann. Doch während BMW I3, VW E-Up! oder Audi E-Tron noch mehrere Jahre auf sich warten lassen, startet Renault mit Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. bereits in diesem Jahr die ersten reinen E-Fahrzeuge in Großserie.

Seite 2: Renault Fluence Z.E.

Mit ihrer Zero Emission (Z.E.) Strategie hat sich Renault zum Ziel gesetzt, bis Ende 2012 mit vier rein elektrischen Fahrzeugen in Großserie zum Weltmarktführer in der E-Mobilität zu werden. 2012 sollen der kompakte Zoe und der Motorrad-ähnliche Zweisitzer Twizy starten. Fluence Z.E. und Kangoo Z.E. starten jedoch bereits dieses Jahr.

Renault Kangoo Z.E.[foto id=“386608″ size=“small“ position=“right“]

Den Anfang macht in wenigen Wochen – Mitte November – der elektrische Renault Kangoo Z.E. Obwohl dessen Elektro-Aggregat mit 44 kW/60 PS deutlich weniger Leistung als der bisherige Einstiegsmotor hat, bietet der elektrische Antrieb sein stattliches Drehmoment von 226 Nm bereits ab 400 Umdrehungen pro Minute, also quasi aus dem Stand. Renault stellt auch den Kangoo Maxi (erhältlich als Zwei- und Fünfsitzer) mit dem gleichen Aggregat bereit. Dass selbst die große Version damit ausreichend motorisiert ist, davon konnte auto.de sich bei einer Testfahrt im portugiesischen Cascais nahe der Hauptstadt Lissabon überzeugen.

Ein Racer war der Renault Kangoo nie. Das bleibt auch beim elektrischen Z.E. so. Doch da der Elektromotor seine 226 Nm Drehmoment permanent zur Verfügung stellt, [foto id=“386609″ size=“small“ position=“left“]ist selbst der Renault Kangoo Maxi damit ausreichend motorisiert. Ansonsten bleibt jedoch beinahe alles beim Alten. Da die Akkus mit 22 kWh Kapazität im Unterboden verstaut wurden, bietet die elektrische Variante des Kangoo 3.000 bis 3.500 l Stauraum (bzw. 4.000 bis 4.600 l in der Maxi Variante), also genau so viel wie die Serienbrüder mit Verbrennungsmotor. Durch den deutlich tieferen Schwerpunkt liegt der Transport-Stromer sogar etwas satter auf der Straße. Die Reichweite beträgt mit vollgeladenen Akkus bis zu 170 Kilometer, im Stadtverkehr sogar mehr. Denn im Gegensatz zu Verbrennern,[foto id=“386610″ size=“small“ position=“right“] deren Kraftstoffverbrauch bei häufigem Stop and Go stark zu nimmt, kann ein Elektrofahrzeug durch das häufige Verzögern stetig die Akkus wieder auftanken. Zwar sind 170 Kilometer nicht sonderlich viel, verglichen mit modernen Diesel-Fahrzeugen, doch 80 Prozent aller weltweiten Autofahrten sind kürzer als 100 Kilometer. In Europa werden 87 Prozent aller Fahrzeuge nicht mehr als 60 Kilometer am Tag bewegt, so ist die angegebene Reichweite von 170 Kilometer durchaus ausreichend.

Weiter auf Seite 2: Renault Fluence Z.E.

Datenblatt Renault Kangoo Z.E.
Länge/Breite/Höhe: 4.213 mm/1.829 mm/1.844 mm (Kangoo Maxi: 4.597 mm/1.829 mm/1.836 mm)
Radstand: 2.697 mm (Kangoo Maxi 3.081 mm)
Antrieb: Fremderregter Elektro-Synchronmotor
Akkuleistung: 22 kWh
Leistung: 44 kW/60 PS ab 400 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 226 Newtonmeter
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 22,4 s

Reichweite: 170 Kilometer
Gewichte/Zuladung
Leergewicht: 1.483 kg (Kangoo Maxi: 1.628 kg)
zul. Gesamtgewicht: 2.078 kg (Kangoo Maxi: 2.260 kg)
Zuladung: 595 kg (Kangoo Maxi: 632 kg)
Anhängelast, ungebremst 322 kg
Anhängelast, gebremst 322 kg
Kofferraumvolumen: 3.000 – 3.500 l (Kangoo Maxi: 2.400 – 3.600 kg bzw. 4.000 – 4.600 l beim Zweisitzer)

{PAGE}

[foto id=“386611″ size=“full“]

Zurück zur Seite 1: Renault Kangoo Z.E.

Fluence Z.E.

Mit dem Renault Fluence Zero Emission (Z.E.) bietet Renault die erste vollwertige Stufenhecklimousine an, die rein elektrisch fährt. Dass die Wahl ausgerechnet auf ein Stufenheck[foto id=“386612″ size=“small“ position=“left“] fiel, liegt am Hautpzielmarkt Israel, auf dem diese Karosserieform bevorzugt wird. Für die passende Infrastruktur sorgt dort Renault-Partner Betterplace. Um lange Ladezeiten zu vermeiden, verfügt der Fluence über die sogenannte Quick-Drop-Funktion, also das schnelle Austauschen aufgebrauchter Akkus gegen volle Akkus. In speziellen Wechselstationen von Betterplace kann man so den Fluence in knapp drei Minuten neu „betanken“ und seine Fahrt fortsetzen. Derartige Stationen sind aufgrund der hohen Investitionskosten jedoch vorerst nur in Israel, Dänemark und Australien vorgesehen. Alle anderen Märkte müssen derweil mit Ladeboxen und -stationen vorlieb nehmen. An diesen lädt sich der Akku bisher in sechs bis acht Stunden komplett auf.

Fahreindruck

Optisch unterscheidet [foto id=“386613″ size=“small“ position=“right“]sich der Fluence Z.E. nur durch dezent blaue Farbakzente an Scheinwerfern, Rücklichtern und Zierleisten. Im Vergleich zum bisherigen Modell ist der Fluence Z.E. um 128 mm auf 4.748 mm gewachsen. Dadurch gibt es zumindest im Fond keine Einschränkungen beim Platzangebot. Da die Akkus zwischen Rückbank und Kofferraum untergebracht wurden, verfügt der Fluence Z.E. jedoch über nur 317 l Kofferraumvolumen, welches sich aufgrund der Lage der Akkus auch nicht erweitern lässt. Durch die 280 kg der Energiespeicher fällt die Gewichtsverteilung beim elektrischen Fluence mit annähernd 50:50 jedoch ausgesprochen günstig aus. Zusammen mit dem eher sportlich ausgelegtem Fahrwerk lässt sich der Fluence Z.E. zielgenau um Kurven zirkeln. Für entsprechenden Vortrieb sorgt ein fremderregter Drehstrom-Elektromotor mit 70 kW/95 PS, der jedoch aus dem Stand über ein Drehmoment von 226 Nm verfügt und dadurch mehr als ausreichend Anzug bietet. Die Höchstgeschwindigkeit des Fluence Z.E. ist bei 135 km/h elektronisch abgeregelt, da höhere Geschwindigkeiten zu unwirtschaftlich wären und die Reichweite dramatisch sinken würde.

Preislich soll der Fluence Z.E. deutlich unter Konkurrenten wie etwa Opel Ampera oder Chevrolet Volt liegen. Laut Renault soll man für den elektrischen [foto id=“386614″ size=“small“ position=“left“]Fluence vor Steuer in etwa so viel zahlen wie für einen vergleichbaren Diesel, was einen Kaufpreis von circa 26.000 Euro spricht. Jedoch muss der geneigte Fluence Z.E. Besitzer zusätzlich noch eine monatliche Leasingrate für die Akkus entrichten, die beim Kauf nicht in seinen Besitz übergehen. Abhängig von der Vertragslaufzeit starten die Raten bei einer Fahrleistung von bis zu 10.000 km pro Jahr bei 82 Euro. Darin inbegriffen ist ein 24-Stunden-Service, der einen gegebenenfalls sogar zur nächsten Ladestation abschleppt.

E-Mobilität schon heute

Mit Kangoo Z.E. und Fluence Z.E.[foto id=“386615″ size=“small“ position=“right“] bietet Renault bereits bis zum Jahresende zwei völlig alltagstaugliche Elektrofahrzeuge zu erschwinglichen Preisen an. Lediglich der Zwang die Akkus zu leasen, sowie der Mangel an Akku-Wechselstationen hierzulande, trüben den durchaus guten Eindruck der beiden Franzosen-Stromer. Im kommenden Jahr wird Renault sein Angebot an Elektrofahrzeugen noch um den überdachten Elektroroller Twizzy und Ende 2012 den kompakten Zoe erweitern.

Zurück zur Seite 1: Renault Kangoo Z.E.

Datenblatt Renault Fluence Z.E.
Länge/Breite/Höhe: 4.748 mm/1.809 mm/1.458 mm
Radstand: 2.702 mm
Antrieb: Fremderregter Elektro-Synchronmotor
Akkuleistung: 22 kWh
Leistung: 70 kW/95 PS ab 400 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 226 Newtonmeter
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h:

Reichweite: 185 Kilometer
Gewichte/Zuladung
Leergewicht: 1.605 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.023 kg
Zuladung: 418 kg
Anhängelast, ungebremst k. A.
Anhängelast, gebremst k. A.
Kofferraumvolumen: 317 l

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Volkswagen T-Roc R.

Bitte mehr: Fahrvorstellung Volkswagen T-Roc R

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

zoom_photo