Bentley

Rose wird Bentley-Vertriebsvorstand

Rose wird Bentley-Vertriebsvorstand Bilder

Copyright: auto.de

Rose wird Bentley-Vertriebsvorstand Bilder

Copyright: auto.de

Rose wird Bentley-Vertriebsvorstand Bilder

Copyright: auto.de

Kevin Rose (55) wird zum 1. Juni 2012 Vertriebsvorstand von Bentley. Bisher verantwortet er als Executive Vice President den Vertrieb der FAW-VW Sales Company in Changchun (China). Rose folgt auf Alasdair Stewart (48), der bei Volkswagen in Großbritannien die Markenleitung Škoda übernehmen wird. Nachfolger von Rose bei FAW-VW wird Dr. Stephan Wöllenstein (48), derzeit Leiter Vertriebsstrategie/Business Development bei Volkswagen in Wolfsburg.

Kevin Rose trat 1978 in den VW-Konzern ein. Er verfügt über internationale Erfahrung im Vertrieb. Unter anderem leitete er bei der Volkswagen Group UK die Marken Seat und Audi und war für den Amerika-Vertrieb von VW verantwoirtlich. Seit Juli 2009 ist Rose Executive Vice President bei FAW-VW in China.

Alasdair Stewart ist seit 1998 für den Konzern tätig, zunächst als President und Chief Executive Officer von Bentley North America. Anschließend verantwortete er bei Volkswagen unter anderem die Marketingstrategie Luxusmarken und war bei Bugatti für Vertrieb und Marketing verantwortlich. Im Februar 2010 wechselte er als Vertriebsvorstand zu Bentley.

Dr. Stephan Wöllenstein arbeitet seit 1995 für VW. Dort war er unter anderem für die Vertriebsleitung Europa Nord-West der Marke verantwortlich. Nach einer Station als stellvertretender Executive Director bei der Shanghai Volkswagen Automotive Company übernahm er später im Bereich Produktmanagement die Leitung der „Produktlinie Small“ in Wolfsburg. Seit August 2009 ist Wöllenstein verantwortlich für Vertriebsstrategie/Business Development beim Pkw-Bereich von Volkswagen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo