Opel

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine …
Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Test Opel Zafira Tourer: Der fährt auch alleine ... Bilder

Copyright: auto.de

Von Ingo Koecher — München – Opel hat den neuen Zafira Tourer vorgestellt. Der nach eigenen Angaben noch dem Segment der Kompaktvans zugehörige Monocab punktet mit hochwertig-dynamischem Design innen wie außen sowie einer Vielzahl innovativer Ausstattungsdetails, die man bei Wettbewerbern vergeblich sucht. Damit liefert Opel nach dem stylishen Insignia und dem innovativen Meriva nun zum dritten Mal ein Modell ab, dass die Messlatte im Segment noch einmal ein ganzes Stück nach oben verschiebt. Zu den Händlern rollt der neue Opel Zafira Tourer am 14. Januar 2012. Als Startpreis ruft Opel für den Basisbenziner 22.950 Euro, für den Einstiegsdiesel 25.440 Euro. Im Markt muss sich der Opel Zafira Tourer zwischen einem Ford C-Max und dem VW Touran behaupten.

Seite 2: Video – Opel Zafira Tourer; Assistenzsysteme; Motorenpalette; Ausstattungsstufen; Fazit
Seite 3: Datenblatt & Preise

Nicht kleckern, sondern klotzen …

Bei Opel wird nicht gekleckert – nein, es wird geklotzt. Und das ganz ohne das heute allzu oft und deshalb inflationär gebrauchte Prädikat „Premium“. Bei Opel sucht man derartige Attribute vergeblich. Vielmehr richtet der Autobauer seinen Fokus auf das Wesentliche. Und herausgekommen ist nicht nur eine weitere Auflage eines „guten alten Bekannten“, sondern vielmehr ein innovativer Van, der preislich interessant eine ganze Reihe von Ausstattungsdetails bietet, die bislang nur bei Fahrzeugen mit dem Blitz zu finden sind.[foto id=“384578″ size=“small“ position=“right“]

Interieur.

Spätestens seit dem Insignia sind die Erwartungen an einen Opel hoch, was Materialauswahl und Verarbeitung insbesondere der Innenräume betrifft. Und sie werden beim Opel Zafira nicht enttäuscht. Das liegt zum einen am aus dem Insignia übernommenen Instrumententräger, zum anderen an besonderer Funktionalität. So etwa die des mittleren Sitzes der zweiten Sitzreihe, im optionalen Lounge Paket für 295 Euro. Wird die Rückenlehne nach vorn umgelegt, lässt sich per Knopfdruck eine große Mittelarmlehne für die beiden äußeren Einzelsitze ergänzen. Überdies können die beiden äußeren Sitze 280 Millimeter in Wagenlängsrichtung und 50 Millimeter seitlich verschoben werden. Platzmangel sollte indes im Zafira nicht zum Problem werden. Der Kompaktvan bietet 30 Ablagen. Dabei ist die FlexRail-Mittelkonsole, bekannt aus dem Opel Meriva, ein besonders innovatives Element. Die modularen Ablagefächer für Flaschen, Becher und ganze Handtaschen werden dabei nicht auf Plastikhalterungen, sondern massiven Aluminiumschienen geführt. Die FlexRail-Mittelkonsole schlägt zusätzlich [foto id=“384579″ size=“small“ position=“left“]mit 245 Euro zu Buche.

Sehen und gesehen werden …

Bei der Innenraumgestaltung des Zafira Tourer wurde verstärkt darauf geachtet, dass möglichst wenig die Sicht nach außen versperren sollte. „Besonders innovativ und bereits patentgeschützt ist die neu entwickelte A-Säule“, so Niels Loeb, Chefdesigner Opel Zafira Tourer. Wird die für 1.300 Euro optionale Panorama-Windschutzscheibe in Verbindung mit der Panorama Scheibe des Daches geordert, kommt hier eine besonders schmale A-Säule zum Einsatz, über die eine beinahe rahmenlose Optik nach vorn und über die Köpfe der beiden Vordersitze hinweg möglich ist.

Fahreindruck.

Die Fahrwerkskomponenten fußen auf denen des Insignia. Zusätzlich zur Serie lässt sich so auch für den der Zafira das mechatronische Sicherheitsfahrwerk FlexRide für 980 Euro buchen. Es bietet neben dem automatischen Modus per Knopfdruck Modifikationen zu komfortabel-weicher (Tour) oder sportlich-straffer (Sport) Abstimmung. Die Straßenlage selbst ist in allen der drei Modi sehr gut. Der 4.658 Millimeter lange und 1.928 Millimeter breite Zafira zeigt sich trotz seiner Höhe von 1.685 Millimetern in keiner Situation windempfindlich. Zudem dringen während des Fahrbetriebs weder Wind- noch Abrollgeräusche vordergründig in den Innenraum. Selbst die [foto id=“384581″ size=“small“ position=“right“]motorseitige Geräuschentwicklung des 2.0-Liter Turbodiesel unseres Testwagens mit 96 kW/130 PS fällt nicht ins Gewicht.

Das Gestühl auf allen Plätzen ist angenehm ausgeformt. Wer es hingegen komfortabler möchte, der kann den optionalen Ergonomiesitz für Fahrer und Beifahrer für 685 Euro ab Ausstattungsniveau Edition ordern. Überdies bietet der Innenraum mit einer im Fahrzeugboden versenkbaren dritten Sitzreihen, optional als Flex7Plus-Sitzsystem für 700 Euro bestellbar (Serie für Ausstattungsniveaus Sport und Innovation), ein Höchstmaß an Flexibilität.

Damals wie heute …

Vor zwölf Jahren startete die erste Generation des Opel Zafira. Damals hatte Opel den Anspruch ein Auto zu bauen, das einen praktischen und flexiblen Innenraum haben sollte. Um bei Bedarf Platz zu gewinnen, sollte es [foto id=“384582″ size=“small“ position=“left“]nicht möglich sein, die Sitze ausbauen zu können. Damals wie heute trägt der Zafira diesem Prinzip Rechnung. Allerdings bietet die neueste Generation des Van heute weit mehr, als damals. So etwa das bereits mit dem Corsa eingeführte integrierte Fahrradträgersystem FlexFix, das für den Zafira Tourer für 790 Euro verfügbar ist. Der integrierte Fahrradträger lässt sich von standardmäßigen zwei auf vier Fahrradplätze erweitern. Bei der Auslegung des maximalen Gewichts trägt Opel schon jetzt dem Trend zum schwereren Elektrofahrrad Rechnung und hat die Tragfähigkeit des FlexFix-Systems bei zwei Rädern auf dreißig, für vier Räder auf einhundert Kilogramm erhöht. Zudem lässt sich der beladene Fahrradträger leicht ankippen, sodass die Kofferraumklappe geöffnet werden kann.

Seite 2: Video – Opel Zafira Tourer; Assistenzsysteme; Motorenpalette; Ausstattungsstufen; Fazit
Seite 3: Datenblatt & Preise

{PAGE}

Video: Opel Zafira Tourer – Trailer

{VIDEO}

Seite 3: Datenblatt & Preise
Zurück auf Seite 1: Interieur; Sehen und gesehen werden; Fahreindruck; Damals wie heute

Assistenzsysteme.

Die Liste der Assistenzsysteme ist lang. Da trifft man auf alte Bekannte, wie etwa adaptives Kurven- und Bremslicht. Neu hinzu kommen ein Abstands- und der Kollisionswarner. Dabei hält der Abstandwarner in Verbindung mit dem Tempomat einen Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Bei Unterschreitung wird der eigene Wagen bei Bedarf automatisch eingebremst und anschließend wieder auf die eingegebene Geschwindigkeit beschleunigt. Mit dem Kollisionswarner sollen zum einen Auffahrunfälle vermieden, zum Zweiten[foto id=“384583″ size=“small“ position=“right“] die Schwere eines unausweichlichen Zusammenstoßes gemildert werden. Das System arbeitet über drei Stufen: Als Erstes bekommt der Fahrer ein optisches und dann ein akustisches Signal. Bleibt eine Reaktion des Fahrers aus, und ist ein Aufprall unausweichlich, leitet das System eine Notbremsung ein, die den Aufprall mindert.

Motorenpalette.

Der Opel Zafira wird mit zwei Benzin- und einem Dieselaggregat angeboten. Unter den Ottomotoren stehen ein 1.8-Liter Vierzylinder mit 85 kW/115 PS und zwei turboaufgeladene 1.4-Liter Vierzylinder mit 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS bereit. Die Fraktion der Selbstzünder setzt sich aus einem 2.0-Liter CDTI Turbodiesel mit den drei Leistungsstufen 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS und 212 kW/165 PS zusammen.

Als Motor-Getriebekombinationen steht ein manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe für den 1.8-Benziner, manuelle 6-Gang-Schaltgetriebe sowie eine 6-Stufen-Automatik zur Verfügung. Zudem bietet Opel ecoFlex-Modelle mit [foto id=“384584″ size=“small“ position=“left“]Start/Stop-Funktion.

Ab Mitte 2012 wird zunächst eine Erdgasvariante CNG mit einem turboaufgeladenen 1.6-Liter CNG mit 110 kW/150 PS, kurz darauf eine Version mit Autogas LPG folgen.

Ausstattungsstufen.

Opel bietet den Kompaktvan Zafira Tourer in den vier bekannten Ausstattungsniveaus Selection, Edition, Sport und Innovation an. Neben der neuen Modellgeneration bleibt jedoch auch der aktuelle Zafira als Zafira Family mit aufgewerteter Innenausstattung im Programm. 2012 werden 30.000 Zafira Tourer und weitere 10.000 Zafira Family die Bänder im Werk Bochum verlassen.

Dabei geht Opel davon aus, dass sich 50 Prozent der Kunden für die Ausstattungsniveaus Sport und Innovation entscheiden werden. Unter den Motorisierungen dürften der 1.4-Liter Turbobenziner und der 2.0-Liter Turbodiesel die Volumenmodelle ausmachen. Für Gewerbetreibende könnte der 2.0-Liter Diesel mit 130 PS und einem angegebenen Verbrauch von 4,5 l/100 km bei einem CO2-Ausstoß von 119 g/km interessant sein.[foto id=“384585″ size=“small“ position=“right“]

Fazit.

Mit dem Zafira Tourer liefert Opel nicht nur ab, sondern setzt, wie schon beim Meriva, Maßstäbe im Segment. Materialauswahl und Verarbeitung bewerten wir durchweg mit gut, Fahreigenschaften und Komfort überzeugen. Überdies lässt sich der Zafira Tourer mit seinem flexiblen Innenraumkonzept mit wenigen Handgriffen vom klassischen Fünf- zum Viersitzer mit Lounge-Charakter, oder zum „Transporter“ umgestalten.

Interessant ist der Zafira Tourer für Familien und Gewerbetreibenden gleichermaßen. Überdies bietet Opel mit dem überarbeiten Zafira Family einen kostengünstigen Einstieg ins siebensitzige Segment der Monocabs. Als Basispreis für den Zafira Tourer ruft Opel indes 22.950 Euro auf, das Topmodell startet bei 34.800 Euro.

Seite 3: Datenblatt & Preise
Zurück auf Seite 1: Interieur; Sehen und gesehen werden; Fahreindruck; Damals wie heute

{PAGE}

[foto id=“384586″ size=“full“]

Zurück auf Seite 1: Interieur; Sehen und gesehen werden; Fahreindruck; Damals wie heute
Zurück auf Seite 2: Video – Opel Zafira Tourer; Assistenzsysteme; Motorenpalette; Ausstattungsstufen; Fazit

Datenblatt Opel Zafira Tourer
   
fünfsitzer, siebensitzer Kompkatvan, Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 4.658 mm/1.884 mm/1.685 mm
Radstand: 2.760 mm
   
Benziner 1.8-Liter Vierzylinder, 85 kW/115 PS, max. Drehmoment 175 Nm bei 3.800 Umdrehungen pro Minute
1.4-Liter Vierzylinder, turboaufgeladen, 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS, max. Drehmoment 200 Nm bei 1.580-5.000 Umdrehungen pro Minute
   
Diesel 2.0-Liter Vierzylinder CDTI, turboaufgeladen, 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS, 121 kW/165 PS, max. Drehmoment 260-350 Nm bei 1.750-2.500 Umdrehungen pro Minute
   
Erdgas CNG 1.6-Liter Vierzylinder, truboaufgeladen, 110 kW/150 PS, max. Drehmoment 210 Nm bei 2.300-5.000 Umdrehungen pro Minute
   
Höchstgeschwindigkeit: 183-208 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 12,9-9,8 s
   
Verbrauch (im Mittel): 4,5-7,2 l/100 km
CO2-Ausstoß: 119-169 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Ausstattung
(Serie, Auswahl, Niveau Selection):
sechs Airbags, adaptives Bremslicht, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Tagfahrlicht, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Klima, höhen- und tiefenverstellbare Lenksäulen, geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, zweite Sitzreihe mit verstellbaren Einzelsitzen, ecoFlex-Motoren mit Start/Stop-Funktion
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.571 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.425 kg
Zuladung: 702 kg
zul. Dachlast: 100 kg
Kofferraumvolumen: 7-Sitzer 152-1.792 l
5-Sitzer 710-1.860 l
   
Preise  
Basismodell: ab 22.950 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 34.800 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

Zurück auf Seite 1: Interieur; Sehen und gesehen werden; Fahreindruck; Damals wie heute
Zurück auf Seite 2: Video – Opel Zafira Tourer; Assistenzsysteme; Motorenpalette; Ausstattungsstufen; Fazit

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

zoom_photo