Daihatsu

100 Jahre Daihatsu: Sondermodelle zur Feier
100 Jahre Daihatsu: Sondermodelle zur Feier Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Kein anderes Unternehmen konzentriert sich seit einem Jahrhundert so konsequent und letztlich erfolgreich auf den Bau von Kleinwagen wie Daihatsu.

Nun feiert der japanische Hersteller seinen runden Geburtstag mit einem bunten Strauß an Sondermodellen.

Daihatsu Copen

Den Auftakt zur Sondermodellreihe „Edition 100th Annivesary“ bildete der Daihatsu Copen. Der kleinste in Serie gebaute Roadster mit elektrischem Stahlklappdach kam bereits im März zu Preisen ab 19 690 Euro in den Handel.
Im Mai folgen der Kleinwagen Sirion 1.3 S zu Preisen ab 14 399 Euro und das kompakte SUV Terios 1.5 zu Preisen ab 24 795 Euro. Weitere Sondereditionen für die zweite Jahreshälfte sind angedacht. Der Kostenvorteil der Geburtstags-Modelle beträgt rund 1 000 bis 2 000 Euro.

Daihatsu Terios

Genau genommen kann Daihatsu gleich sechs runde Geburtstage feiern. Vor 100 Jahren wurde die Marke als Motorenhersteller Hatsudoki Seizo Co. Ltd.
gegründet, vor 70 Jahren lief der Typ FA als erster Micro-Lieferwagen mit vier Rädern vom Band, vor 50 Jahren ging der Midget als erster dreirädriger Lasten-Kabinenroller in den Export nach Amerika, vor 40 Jahren nahm die Kooperation mit Toyota ihren Anfang und vor 30 Jahren ging Daihatsu mit dem kompakten Geländewagen Wildcat in Deutschland an den Start. Dessen Nachfolger Terios wurde vor zehn Jahren erstmals gezeigt.

Nachdem Daihatsu in Japan im Segment der Mini Cars bereits fast ein Drittel des Marktes erobert hat, will das Unternehmen nun in Europa, dem weltweit größten Kleinwagenmarkt, deutlich zulegen. Ein Prozent Marktanteil bis 2010 lautet die sehr ambitionierte Zielvorgabe für Europa und Deutschland. Derzeit liegt der Marktanteil hierzulande jedoch erst bei 0,4 Prozent.

Daihatsu Cuore

Auftrieb erhofft sich Daihatsu durch die für September angekündigte Neuauflage des Kleinstwagens Cuore und ganz aktuell durch die „100th-Anniversary“-Sondermodelle. Am immer noch wachsenden Markt der Klappdach-Cabriolets versucht Daihatsu mit dem Bonsai-Roadster Copen teilzuhaben. Zwar konnte der von einem 64 kW/87 PS leistenden 1,3-Liter-Vierzylinder angetriebene winzige Zweisitzer die anfangs offenbar zu hoch angesetzten Verkaufsziele von Daihatsu nicht erreichen, aber gerade als Anniversary-Modell mit 16-Zoll-Alufelgen, dazu passenden tief glänzenden Perleffekt-Lackierungen und farblich harmonierendem Lederinterieur ist der Copen ein optischer Blickfang auf allen Großstadt-Boulevards. Und im engen Landstraßengesäusel bereitet der handliche Luftikus so viel Spaß wie es sonst allein puristische Roadster englischer Schule vermögen. Nachteilig sind nur das hart abgestimmte Fahrwerk, das jede Kanaldeckelpassage nahezu ungefiltert weitergibt und der kaum vorhandene Kofferraum bei geöffnetem Dach.

Daihatsu Sirion

Dagegen verdienen Fahrwerk und optionaler Allradantrieb des meistverkauften Daihatsu, des fünftürigen Steilheck-Kleinwagens Sirion, fast uneingeschränktes Lob. Dass der Sirion im Umfeld von Ford Fiesta oder Opel Corsa dennoch eine kaum beachtete Rolle spielt, liegt wohl eher am immer noch dünnen Händlernetz. Dafür gefällt das 64 kW/87 PS entwickelnde Anniversary-Sondermodell Sirion 1.3 S mit sportlichen Details wie 16-Zoll-Alurädern, Tieferlegung, Doppelrohrauspuff und aufpreisfreier Perleffekt-Lackierung.

Terios mit Offroad-Qualitäten

Praktisch, schick und mit ordentlichen Offroad-Qualitäten ausgestattet ist der Terios. Zum kleinen Luxus-SUV aufgerüstet wird der kompakte Allrader jetzt in der Sonderserie „100th Anniversary“, die Goodies umfasst wie 18-Zoll-Aluräder mit Chromglanz-Lackierung und eine edle Lederausstattung.
Was fehlt, ist ein drehmomentstarker Diesel, denn das einzige für den Offroader erhältliche Triebwerk ist ein eher durchzugsschwacher, dafür wenigstens kostengünstiger 77 kW/105 PS starker Benziner.

Technische Daten – Daihatsu Sondermodelle 100th Anniversary

Daihatsu Copen
zweisitziger Roadster, 1,3-Liter-Ottomotor, 64 kW/87 PS, max.
Drehmoment 120 Nm bei 4 400 U/min, 0 auf 100 km/h: 9,5 Sekunden,
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h, Verbrauch 6,0 Liter Normalbenzin/100 Kilometer, 140 g CO2/km, Preis ab 19 690 Euro;
Daihatsu Sirion 1.3 S
fünftüriger Kleinwagen, 1,3-Liter-Ottomotor, 64 kW/87 PS, 120 Nm/3 200 U/min, 170 km/h, 11,3 Sekunden, 5,8 Liter Normalbenzin, 137 g CO2/km, ab 14 399 Euro;
Daihatsu Terios 1.5
kleines fünftüriges SUV, 1,5-Liter-Ottomotor, 77 kW/105 PS, 140 Nm, 160 km/h, 12,4 Sekunden, 7,9 Liter Normalbenzin, 191 g CO2/km, ab 24
795 Euro.

mid/ni

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo