Audi

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo
Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi A3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Bislang galten Stufenhecklimousinen der Kompaktklasse als brav und bieder: Sportlichkeit, Emotionen – Fehlanzeige. Regelrecht gruselig beispielsweise fiel der erste VW Jetta aus. Ein Golf I mit plump angesetztem Kofferraum. Auch heute verlässt die Designer häufig Mut und Kreativität, wenn es um den harmonischen Abschluss einer Stufenheck-Limo. Doch es gibt Ausnahmen. Eine davon heißt Audi, genauer: die A3 Limousine.

Nach Dreitürer und Sportback folgt im Spätsommer nun die Limousine, erstmals seit 1996 überhaupt in dieser Baureihe. Die Preise starten bei rund 25 000 Euro. Bereits vor zwei Jahren hatte die Marke mit den vier Ringen einen Ausblick auf ihre [foto id=“460074″ size=“small“ position=“left“]zukünftige Modellstrategie gegeben. In Genf und Shanghai stand die Studie „A3 Limousine Concept“. Fast vollständig entstand daraus die Serien-Version, die ihre Weltpremiere nächsten Monat in China feiern wird.

Auf einen trendigen Lifestyle-Namen á la „Sport Sedan“ oder „Fastback“ verzichteten die Audi-Strategen, hielten die schlichte Bezeichnung „Limousine“ für die beste. Dabei ist das dritte Derivat des A3 alles andere als schlicht. Den Ingolstädtern gelang ein äußerst knackiger Viertürer mit gekonntem Stummelheck, statt langweiligem Kofferraum, in den dennoch 425 Liter Gepäck passen. „Wir schlagen die Brücke zwischen klassischem Three-Box-Design und Coupé“, erklärt Chefdesigner Wolfgang Egger. Die Überhänge sind erfreulich kurz. Bei 2,64 Meter Radstand kommt die A3 Limousine auf lediglich 4,46 Meter Länge. Sie ist acht Zentimeter kürzer als der VW Jetta. Nicht zuletzt, um dem größeren Bruder A4 nicht zu dicht auf die Pelle zu rücken.

Audi mischt mit der A3 Limousine fortan in der global am meisten nachgefragten Klasse mit. Besonders die Amerikaner lieben die „Compact Sedans“. So hat sich der VW Jetta innerhalb kürzester Zeit nicht nur zum Bestseller von „Volkswagen of America“ entwickelt, sondern auch zum meistverkauften Modell einer europäischen Marke. Weltweit gibt es mehr Jetta- als Golf-Kunden. Dies ist natürlich auch in Ingolstadt bekannt. Und entsprechend wichtig ist die kompakte Limousine, um Audis [foto id=“460075″ size=“small“ position=“right“]Ziel zu unterstützen, bis 2020 jährlich mehr als zwei Millionen Autos zu verkaufen – derzeit sind es 1,45 Millionen Audis.

Wie Dreitürer und Sportback basiert die A3 Limousine technisch auf dem konzernweit eingesetzten „Modularen Querbaukasten“ (MQB) und profitiert daher entsprechend vom fortschrittlichen Leichtbau. Das Einstiegsmodell wiegt nur 1 205 Kilogramm. Damit haben die zum Marktstart angebotenen drei Antriebe leichtes Spiel. Der Zweiliter-TDI-Diesel leistet 110 kW/150 PS, liefert 320 Nm Drehmoment und verbraucht dabei nach Herstellerangaben nur 4,2 Liter. Nicht viel höher (4,7 Liter) liegt der Durst des kleinen Benziners 1.4 TFSI mit 103 kW/140 PS. Er nutzt zum Sparen die zeitweilige Zylinderabschaltung „COD“ (cylinder on demand). Besonders für die USA rüstet Audi die A3 Limousine mit dem 1.8 TFSI aus, der stramme 132 kW/180 PS ins Doppelkupplungsgetriebe schickt. Sein Verbrauch: 5,7 l/100 km. Alle Motoren sind mit Start/Stopp-System, Turboaufladung und Direkteinspritzung versehen. Etwas später sollen nicht nur zwei kleinere Aggregate [foto id=“460076″ size=“small“ position=“left“](1.6 TDI und 1.2 TFSI) hinzukommen, sondern auch das Topmodell S3, mit 221 kW/300 PS und Quattro-Antrieb. Ein potenter Gegner zum neuen Mercedes CLA 45 AMG.

Im Interieur unterscheiden sich Limousine und Steilheck nicht. Materialauswahl und Verarbeitung haben nahezu Oberklasse-Niveau. Hier macht Audi niemand etwas vor. Ebenso wenig beim Thema Infotainment und Connectivity. Zumindest in diesem Segment. An der Spitze steht die MMI Navigation plus mit 64 GB Festplatte, DVD-Laufwerk und Sprachbedienung. Ein hochauflösender Siebenzoll-Monitor zeigt das Kartenbild in detaillierten 3D-Grafiken. Beim Telefon ersetzt das zehnmal schnellere „LTE“ die bisherige UMTS-Übertragung. „Audi connect“ bietet den Beifahrern über den integrierten WLAN-Hotspot freies Surfen und Mailen. Und wer keine Lust mehr hat, in der City seine Zeit mit der Suche einer Parkmöglichkeit zu vertrödeln, dem erhält auch hier Hilfestellung. Freie Plätze lassen sich am Bildschirm abrufen, das Navi führt einen ohne Umwege dorthin.

Konfigurieren, vergleichen, bestellen – Neuwagen im Internet

Hohe Rabatte von bis zu 42% auf Neuwagen gibt es beim Onlinekauf im Neuwagenkonfigurator von auto.de. Sie können Ihr Wunschfahrzeug individuell konfigurieren oder verschiedene Modelle vergleichen. Wir arbeiten nur mit geprüften und seriösen Vertragshändlern zusammen, damit Sie sich beim Neuwagenkauf absolut sicher sein können und Sie erhalten natürlich die volle Herstellergarantie. Neuwagen jetzt bei auto.de konfigurieren, einfach, bequem und sicher.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 11, 2013 um 7:57 pm Uhr

"Vielleicht warten wir noch etwas und fahren den Probe." Hallo, will Ford wieder einen Probe auflegen! Das fände ich gut, dafür könnte ich mich auch erwärmen. Solch einen A3 dagegen finde ich einfach nur langweilig, dagegen wäre ein Probe ein richtiger Überflieger!

Gast auto.de

April 9, 2013 um 9:24 am Uhr

ich finde das Auto sehr gelungen,ob es schön ist liegt im Auge des Betrachters ! ich persönlich tendiere zu einem Audi a3 mit Allrad oder einem VW Golf mit Allrad .Und von Verkaufszahlen halte ich überhaupt nichts !

Gast auto.de

April 8, 2013 um 11:33 pm Uhr

Ich verstehe gar nicht warum Deutschland kein Limousinen Land ist. Der sieht doch Super aus ! Wir überlegen auch gerade ein 1er Coupé zu kaufen .. Vielleicht warten wir noch etwas und fahren den Probe.

Gast auto.de

April 7, 2013 um 3:32 pm Uhr

Billiger ist er .. Aber nicht von der Qualität her. Wer den A3 kennt und nicht nur drüber redet der weis was ich meine. Der Innenraum z.b. ist ungeschlagen. Was ist billig ?! Nun z.b. Der Preis wenn man sich z.b. mal den CLA anschaut ;-). Nun mein lieber Kreuzritter Hexerd. Die Aussage dahinter bleibt so oder so falsch und durchschaubar. Erst andeuten Audi arbeitet mit falschen Zahlen und dann erwähnen das die offiziellen Audi zahlen andere sind. Ich hoffe sie bemerken den Fehler leider kann man hier nichts unterstreichen oder fett schreiben ;-))

Volker Dembke

April 7, 2013 um 11:06 am Uhr

liebster autofan …. glashäuser haben die angwohnheit dass sie brechen, wenn man mit steinen wirft …. ich habe geschrieben — 300 000 WENIGER

Gast auto.de

April 7, 2013 um 10:43 am Uhr

Erst fragen ob er die 1.45 Millionen von Audi direkt hat und dann selbst schreiben das offizielle Audi zahlen von 300.000 sprechen … xD … Oje oje da hat aber einer Angst das ihm seine Felle wegschwimmen. BMW oder Mercedes Verkäufer ?

Volker Dembke

April 6, 2013 um 10:30 pm Uhr

wo hat der schreiberling seine zahlen her —- von audi direkt oder doch von fachjournalisten der bildzeitung????? 1,45 audis in 2012???? offizielle audizahlen reden von 300 000 fahrzeugen weniger … die prognose stimmt …. und einen audi mit AMG vergleichen ist der witz des jahrhunderts und soll wahrscheinlich auch als solcher gelten.
ganz allgemein ist der a3 als audi z erkennen … seit bald 10 jahren unverändert langweilig und billig

Gast auto.de

April 6, 2013 um 9:59 pm Uhr

Was für ne Spießerkarre

Gast auto.de

April 6, 2013 um 1:32 pm Uhr

Zusammen mit dem 1er Coupé die schönsten kompakten Limousinen. Da kommt auch die A Klasse Limo der "Marketing C"la oder der Jetta nicht dran. Ganz zu schweigen von den Rucksackanflanschern von Opel, Ford und Co. Sehr gut gelungen !

Comments are closed.

zoom_photo