Aston Martin

Autojahr 2013: Oberklasse – die Schönen für die Reichen
Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Autojahr 2013: Oberklasse - die Schönen für die Reichen Bilder

Copyright:

Das Feuerwerk der Autoneuheiten zündet auch in der Luxusklasse 2013 zahlreiche spektakuläre Neuheiten, in deren Mittelpunkt die nächste S-Klasse von Mercedes stehen wird. Zwar bestreiten die Limousinen der Ober- und Luxusklasse nur 0,8 Prozent der Neuzulassungen, doch Prestige und Leistung der großen Limousinen bestrahlen ganze Modellportfolien einzelner Hersteller. Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin gönnt sich mit dem Rapide S zum 100. Geburtstag 2013 eine angemessene Torte. Der viertürige Luxussportler soll in einer geschärften Versionen den Anschluss an die sportive Luxusklasse halten. Beim Rapide S mobilisiert Aston Martin den 6-Liter-V12 aus dem Coupé DBS mit seinen 380 kW/517 PS.

Das sind 40 kW/54 PS mehr als beim traditionellen Rapide. Zum Ende des Jahres lässt Audi dem A8 ein mildes Facelift angedeihen. Insider erwarten, dass die Ingolstädter zudem auf der IAA im September einen echten Knüller präsentieren. Der Audi A9 könnte neuer Herr der Audi-Ringe als großes viertüriges Fließheck-Coupé analog zu den entsprechenden Versionen des A5 in der Mittel- und des A7 in der Oberklasse werden.VWs Tochter Bentley brezelt zum Frühjahr die Limousine Continental Flying Spur auf. Der monumentale Viertürer basiert auf dem Coupé Continental GT, das seit 2012 in neuster Auflage zur Verfügung steht.

[foto id=“447150″ size=“small“ position=“left“]

Der Flying Spur erhält die identische Plattform mit deutliche verlängertem Radstand. Am Allradantrieb wird sich ebenso wenig ändern wie am W12-Motor mit sechs Litern Hubraum, der unverändert 449 kW/610 PS leistet. Die zweite Generation der englischen Limousine kommt außerdem in den Genuss des neuen aufgeladenen V8 mit vier Litern Hubraum und 373 kW/507 PS. Achtgang-Automatik und Allradantrieb gehören ebenso zur Grundausstattung wie eine Höchstgeschwindigkeit, die in allen Fällen jenseits der 300 km/h liegt.BMW ergänzt im Frühjahr 2013 das Gran Coupé mit der sportlichen Top-Version der ?M GmbH?.

[foto id=“447151″ size=“small“ position=“right“]

Wie der bereits eingeführte zweitürige M6 verfügt das viertürige Coupé über den aufgeladenen 4,4-Liter-V8 mit 412 kW/560 PS. Ab Januar 2013 dürfen sich die ersten Besteller des neuen Maserati Quattroporte über ihr Auto freuen. Vorausgesetzt, sie haben die knapp 150 000 Euro Grundpreis berappt, können sie sich am guten Platzangebot der 5,26 Meter langen Limousine ebenso erfreuen, wie an der souveränen Kraftentfaltung des aufgeladenen V8-Motor mit 3,8 Litern Hubraum, der 390 kW/530 PS leistet, die wohl sortiert durch eine Achtgang-Automatik an die Hinterräder gelangen. Jaguar kombiniert die Oberklasse-Limousinen XJ und XS ab Februar mit Allradantrieb. Bei beiden Modellreihen kommt vorerst nur eine Motorversion in den Genuss der vier angetriebenen Räder: der V6 mit Kompressoraufladung, der 250 kW/340 PS leistet. Beim XJ beträgt der Aufpreis für den Allradantrieb rund 4 300 Euro, beim XF sind etwa 3 000 Euro zusätzlich fällig.

[foto id=“447152″ size=“small“ position=“left“]

Lexus bringt im Februar 2013 sein überarbeitetes Flaggschiff LS in den Handel. Die neuen Modelle zeichnen sich vor allem durch ihr deutlich ausdrucksstärkeres Design der Frontpartie aus. Beim Motoren und Modellangebot bleibt alles beim Alten. LS 460, LS 460 L treten mit 280 kW/381 PS an, die der V8-Benziner mit 4,6 Litern Hubraum entwickelt. Beim LS 600h beziehungsweise LS 600h L liefert der Hybridantrieb eine Systemleistung von 290 kW/394 PS. Mercedes-Benz erneuert sein S-Klasse komplett. Die erfolgreichste Luxus-Limousine aller Zeiten verabschiedet sich von ihrem eher klotzigen Auftritt mit betonten Kotflügeln und setzt auf eine elegante Linie mit scharfen Bügelfalten in den Flanken.

[foto id=“447153″ size=“small“ position=“right“]

Doch die S-Klasse war nicht nur hinsichtlich Komfort und Luxus das Aushängeschild der Marke, die Schwaben packen traditionell geballte Technik in die neue Luxus-Limousine. Knapp ein Dutzend neuer aktiver und passiver Assistenzsysteme bis hin zum aktiven Gurtschloss für die Fondpassagiere adeln das Flaggschiff der Schwaben zum sichersten Automobil der Welt. Neben den bewährten Sechs-, Acht- und Zwölfzylindermotoren will die Baureihe auch mit einem neuen Hybridantrieb Maßstäbe setzen, der sich im Normzyklus mit 3,2 Liter Benzin auf 100 Kilometer begnügen soll. Nach der Einstellung der Luxusmarke Maybach übernimmt die neue S-Klasse mit entsprechend ausgestatteten Langversionen auch wieder die Führerschaft in der absoluten Luxusklasse. Thomas Lang/mid

[foto id=“447154″ size=“small“ position=“left“]

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

„Das Goldene Lenkrad“ und die Tesla-Gigafactory

VW Golf Sportsvan.

VW Golf Sportsvan: Update für den geräumigen Kompakten

zoom_photo