Cadillac

Cadillac: Absage an Luxus-Limousine
Cadillac: Absage an Luxus-Limousine Bilder

Copyright: hersteller

Cadillac, die traditionsreiche Premiummarke von General Motors, wird vorerst keine Limousine für die Luxusklasse entwickeln, die als Flaggschiff in Wettbewerb mit Bentley oder Rolls Royce treten könnte. Einen direkten Wettbewerber für die Mercedes “S-Klasse” oder die “7er”-Reihe von BMW wollen die Amerikaner jedoch 2016/17 auf den Markt bringen.

Wie die amerikanische Fachzeitschrift “Automotive News” meldet, konzentriert sich Cadillac auf die Limousine mit Heckantrieb für die Oberklasse. Zwar könnte eine Limousine der Luxusklasse im Hinblick auf den chinesischen Markt durchaus Sinn machen, doch vorerst wird der Hersteller seine Prioritäten in anderen Segmenten setzen. Bis 2015 wollen die Amerikaner zehn neue Modelle und Facelifts präsentieren. Auf dem US-Markt befindet sich die Marke derzeit im Aufwind. Die Verkäufe nahmen in den ersten fünf Monaten des Jahres um 38 Prozent zu. Die im Sommer eingeführte Mittelklasselimousine “ATS“, vergleichbar mit der “C-Klasse” von Mercedes oder dem Audi “A4” brachte der Marke 70 Prozent Neukunden. In China will Cadillac seinen Absatz bis 2015 verdreifachen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo