Citroen

IAA 2013: Citroen präsentiert drei Weltpremieren

IAA 2013: Citroen präsentiert drei Weltpremieren Bilder

Copyright: hersteller

Gleich drei Modelle präsentiert Citroen auf der diesjährigen IAA (12. bis 22. September) in Frankfurt als Weltpremiere: den neuen Van Grand C4 Picasso, den Rennwagen C-Elysée WTCC und die Studie Cactus.

Platz für sieben, mehr Radstand, ein eigenständiges Design und neue sparsame Motoren sind die Eckdaten des neuen Citroen Grand C4 Picasso. Bei einer im Vergleich zum Vorgänger unveränderten Länge von 4,59 Meter wächst der Radstand des Vans um elf Zentimeter auf nunmehr 2,84 Meter. Citroen verspricht „das größte Platzangebot des Segments in der zweiten und dritten Reihe“. Außerdem steht ein Ladevolumen von 645 Liter bei einer Nutzung als Fünfsitzer zur Verfügung.

Ebenfalls debütiert der C-Elysée WTCC dort. Mit der Studie Cactus gibt der französische Hersteller Ausblick auf die künftigen Modelle der C-Linie. Als Europapremiere steht die Studie Wild Rubis auf dem Citroen Stand. Sie dient als Vorbild für ein neues SUV der DS-Baureihe. Erstmalig in Deutschland stellen die Franzosen außerdem das Freiluft-Konzeptfahrzeug DS3 Cabrio Racing vor. Neben den Fahrzeugen präsentiert Citroen auch seine neue modulare Fahrzeug-Plattform „EMP2“, neue Dieselmotoren sowie sein Konzept eines hydraulischen Hybridantriebs in Frankfurt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo