Mercedes-Benz

Mercedes CLS gleich an der Spitze

Mit 1383 Einheiten verdrängte er damit die BMW-7er-Reihe (728) von der Spitze dieses Segments, in dem der Audi A8 (597) Platz drei belegte.
Mercedes-Benz CLS Foto: Auto-Reporter/Mercedes-Benz
In den anderen vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg monatlich aufgestellten neun Ranglisten gab es aber noch weitere Veränderungen. So schob in der Mittelklasse die BMW-3er-Reihe mit 12752 Autos die Mercedes-C-Klasse (10196) vom Thron. Und bei den Geländewagen löste der BMW X5 (1898) den Seriensieger Toyota RAV4 (1216) ab, der sich wegen Lieferschwierigkeiten hinter BMW X3 (1722) und VW Touareg sogar mit Platz vier begnügen musste. Da in der oberen Mittelklasse die BMW-5er-Reihe (8614) ihre im Vormonat gewonnene Spitzenposition vor Audi A6 (6243) und der Mercedes-E-Klasse (6032) nicht nur halten, sondern mit einem Marktanteil von 36,1 Prozent sogar noch ausbauen konnte, gab es damit für die Münchner erstmals drei Spitzenpositionen. (hhg)
21. November 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo