Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“
Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Red dot design award: Volkswagen und Seat „Best of the best“ Bilder

Copyright: auto.de

Das Design Zentrum Nordrhein-Westfalen in Essen hat die „red dot design awards 2009“ für wegweisendes Design übergeben. Dabei wurden auch Fahrzeughersteller ausgezeichnet. Den Preis „red dot best of the best“ erhielten Volkswagen für den Passat CC und Seat für den fünftürigen Ibiza.

Awards wurden außerdem für den Opel Insignia, den Ford Fiesta und den VW Golf, den BMW 7, den BMW Z 4, die BMW K 1300 S und den Seat Ibiza SC sowie den Honda Insight vergeben.

Red dot awards gab es unter anderem auch für die Designkonzepte des [foto id=“91359″ size=“small“ position=“right“] Opel Flextreme und des Premium Attitude von Faurecia auf Basis eines alten Tatra 603. Der Flextreme bildet die Grundlage für das Design für den künftigen Elektro-Opel Ampera. Kia bekam die „honourable mention“ für gelungene Detailösungen beim Soul. Je einen Preis erhielt außerdem BMW für die Motorradanzüge Sport und Atlantis.

Alle ausgezeichneten Produkte sind bis zum 26. Juli 2009 im „red dot design museum“ in der Zeche Zollverein zu sehen, das die größte ständige Ausstellung zeitgenössischen Designs weltweit beherbergt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo