VW

Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt
Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt Bilder

Copyright: auto.de/hersteller

Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt Bilder

Copyright: auto.de/hersteller

Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt Bilder

Copyright: auto.de/hersteller

Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt Bilder

Copyright: auto.de/hersteller

Rückruf: Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! müssen in die Werkstatt Bilder

Copyright: auto.de/hersteller

Nicht nur BMW hat Probleme mit den Airbags. So hat nun auch die Volkswagen AG festgestellt, dass an einigen Fahrzeugen der sogenannten „New Small Family“ fehlerhaft konfigurierte Airbagsteuergeräte eingebaut wurden. Betroffen sind weltweit 42.926 Fahrzeuge der Modelle Seat Mii, Škoda Citigo und VW up! aus dem Produktionszeitraum Januar bis März 2013.

In der Folge dieses Programmierungsfehlers werden die seitlichen Crashsensoren für den Seitenaufprall unter Umständen nicht zuverlässig erkannt. Das kann dazu führen, dass im Falle eines Unfalls die Seitenairbags und die Gurtstraffer möglicherweise nicht oder verspätet auslösen.

Die Instandsetzung des betroffenen Fahrzeugs dauert nur ca. 30 Minuten und ist für den Kunden kostenlos.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo