Ford

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4×4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto
Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Test Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 Powershift Titanium: Durstiges Familienauto Bilder

Copyright: auto.de

Ingo Koecher – Wer höher sitzen, dabei aber nicht auf den Komfort einer Limousine verzichten will, der leistet sich ein SUV. Wie Ford mit dem Kuga, liefert heute nahezu jeder Hersteller entsprechende Modelle. Umso schwieriger ist es, ein passendes Fahrzeug zu finden. Oft erweist sich die Vielfalt des Angebots eher hemmend, als die Kaufentscheidung fördernd. Eine kleine Hilfe bei der Entscheidung kann der auto.de-Test des Ford Kuga mit 2.0-Liter Diesel und 140 PS sein

Finale Impulse

Der finale Shopping-Impuls kann von einer bestimmten Markenpräferenz herrühren. Aber selbst, wenn sie eine eher untergeordnete Rolle spielt, bleibt am Ende immer noch die Qual der Wahl. Dann muss der Wagen in Verarbeitung, Ausstattung, Verbrauch und natürlich beim Preis überzeugen.

Eines dieser Modelle, das die Entscheidung nicht unbedingt leichter macht, ist der Ford Kuga. Mit der seit Jahresbeginn verfügbaren nachgeschärften zweiten Generation des Crossover sucht der Hersteller die Stückzahlen bislang verkaufter Einheiten im Segment weiter zu verbessern. Ob es dem inzwischen »eingemeindeten« Kölner Autobauer gelingt, mit dem neuen Kuga solche Impulse auszulösen, zeigt der [foto id=“477448″ size=“small“ position=“right“]auto.de-Test.

Das steckt drin …

Mit »Titanium« hatten wir die höchste Ausstattungsstufe der Baureihe zur Verfügung. Entsprechend groß waren die Erwartungen. Neben »Titanium« liefert Ford den Crossover nur noch im Basisniveau »Trend«. In die verbaut der Hersteller ab Werk unter anderem Berganfahrassistent, Doppelrohrauspuffanlage, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Start-Stopp-System, Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Klima und CD/MP3-Radio mit sechs Lautsprechern. Das Ganze gibt es bei Ford im Niveau »Trend« ab 20.990 Euro mit 1.6-Liter EcoBoost Benziner und 150 PS, manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe und Frontantrieb 2×4. Für die Basis im Ausstattungsniveaus »Titanium« ruft der Hersteller 22.990 Euro auf.

Drum prüfe, wer sich bindet …

Preislich bewegt sich Ford Kuga also im unteren Breich des Segments. VW etwa nimmt für den Tiguan 24.725 Euro, Hyundai verlangt 20.840 Euro für seinen ix35. Ein vergleichender Blick in die Ausstattungslisten der Hersteller hilft, die Preisdifferenzen entsprechend einzuordnen.

Wo sich die Hersteller in dieser Preisklasse kaum mehr eine Blöße geben (können), sind[foto id=“477449″ size=“small“ position=“left“] Materialauswahl und Verarbeitung. Entsprechend wertig mutet auch der Kuga an. So hat Ford die Front dynamischer als beim Vorgänger gezeichnet. Gleiches gilt für Flanke und Heck. Im Inneren finden sich die aktuell in der Kompaktklasse verbauten Ausstattungsdetails mit Elementen aus Klavierlackoptik und Applikationen in gebürsteter Aluminiumoptik.

Das Gestühl bietet Komfort und großzügige Platzverhältnisse auf allen Sitzen, wobei Ford für Fahrer und Beifahrer serienmäßig Sportsitze einbaut. Stimmig ist zudem die Haptik der Materialien mit weichen Oberflächen an Armaturenbrett und Türverkleidung. Ebenfalls überzeugend sind Materialmix und Verarbeitung.

Vortrieb

Unter der Haube unseres Ford Kuga arbeitete der 2.0-Liter TDCi Diesel mit 140 PS und 6-Gang-Automatik Powershift. Bei gleichem Hubraum ist noch eine 163 PS TDCi-Version lieferbar. Einzige Alternative zum Diesel ist der 1.6-Liter EcoBoost Benziner mit 150 oder 182 PS. Sowohl der Selbstzünder wie auch der Ottomotor lassen sich wahlweise mit Frontantrieb 4×2 oder Allrad 4×4 kombinieren.

Verbrauch

Während des Tests gönnte sich der turboaufgeladene 2.0-Liter Diesel 8,5 l/100 km. Die Herstellerangabe liegt bei 6,2 l/100 km. Der nicht unerhebliche Mehrverbrauch von stattlichen 2,3 l/100 km war wenig [foto id=“477450″ size=“small“ position=“right“]erfreulich. Und das, ohne den Crossover besondere Herausforderungen nehmen zu lassen. Absolut einwandfrei versahen indes das automatische Powershift-Getriebe und die direkte Lenkung ihren Dienst. Auch die Abstimmung des Fahrwerks überzeugte, der gefundene Kompromiss zwischen komfortabler und sportlicher Auslegung passen zum Fahrzeugkonzept.

Fazit

Mit dem Kuga liefert Ford ein überzeugendes Fahrzeug. Dabei ist das Design zeitgemäß dynamisch, Materialauswahl und Verarbeitung sind gut. Einzig der ermittelte Verbrauch des 2.0-Liter Diesel trübt den durchweg positiven Eindruck etwas ein. Wer das dem Kuga nachsehen kann, kauft in Summe einen guten Ford.

BewertungFord Kuga 2.0 TDCi 4×4 Powershift Titanium

   
Exterieur-Design 2,0
Interieur-Design 2,0
Multimedia 2,0
Navigation 2,2
Fahrbetrieb 2,0
Verbrauch 3,2
   
Kosten pro Jahr1 (Euro)  
Kraftstoffkosten2 2.014,50
Steuern 190,00
Wertverlust 3.589,50
Gesamtkosten pro Jahr 5.794,00
   
Testnote 2,2
   
1 Die Kosten pro Jahr setzen sich aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer und errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.) zusammen
2 Kraftstoffkosten bei 1,64 Euro/Liter Super E10 und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern
   

 

Datenblatt Ford Kuga 2.0 TDCi 4×4 Powershift Titanium

fünftüriger, fünfsitziger Crossover der Kompaktklasse, Allradantrieb
   
Länge/Breite/Höhe (m) 4,52/1,84/1,69
   
Motoren 2.0-Liter Duratorq Turbo-Diesel
Getriebe 6-Gang-Automatik, PowerShift (mit manueller Schaltmöglichkeit)
Leistungen  
Diesel 103 kW/140 PS bei 3.750
max. Drehmoment (Nm bei U/min) 230 bei 1.750-2.750
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 187
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,2
   
Verbrauch  
Testverbauch (l/100 km) 8,5
Verbrauch laut Hersteller (l/100 km) 6,2
CO2-Ausstoß laut Hersteller (g/km) 162
Schadstoffklasse Euro 5
Energieeffizienzklasse C
   
Ausstattung (Basismodell) sechs Airbags, Antiblockiersystem ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Klima, elektrische Fensterheber vorn/hinten, Servolenkung, Sportsitze vorn, MP3/CD-Radiosystem, Funk-Zentralverriegelung
   
Gewicht und Zuladung  
Leergewicht (kg) 1580–1707
zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.100–2.250
Kofferraumvolumen (l) 456–1.653
   
Preis (Euro)  
Basismodell (Aktion) ab 20.990
Testwagen 23.930
   
+ Material, Verarbeitung
+ Fahrverhalten, Sitzkomfort
Verbrauch
Eingeschränkte Sicht seitlich nach hinten (D-Säule)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

webreporter

Oktober 25, 2015 um 10:01 am Uhr

Ich fahre den Ford Kuga 2.0 TDCi 4×4 Powershift Titanium (163 PS) seit Juni 2013 und bin mit dem Fahrzeug überhaupt nicht zufrieden. Die Spaltmaße Kofferaum rechte Seite 12 mm linke Seite 7 mm. Lacknasen auf der Haube, Türantennen funktionieren erst nach Behandlung mit Haarspray, Getriebe und Turboladeransaugschlauch nach 26 Monaten defekt. Ford beteiligt sich nur mit 30 v.H. und viele negative weitere kleine Mängel (z.B.Start Stopp System defekt, leere Fahrzeugbbatterie) Zu hoher Dieselverbrauch. Ford – nie wieder!

Gast auto.de

Juli 23, 2014 um 1:57 pm Uhr

Sie testen den 2.0 TDCi, geben bei den Kraftstoffkosten jedoch Superbenzin als Basispreis an? Passt irgendwie nicht….

Comments are closed.

zoom_photo