VW

Volkswagen Konzern erhöht weltweiten Marktanteil im ersten Quartal
Volkswagen Konzern erhöht weltweiten Marktanteil im ersten Quartal Bilder

Copyright: auto.de

Der Volkswagen Konzern hat im ersten Quartal 2009 seinen weltweiten Marktanteil ausgebaut und steigerte den Anteil von Januar bis März auf 11,0 Prozent. Die Marke Volkswagen Pkw verbuchte einen auf 7,4 Prozent gestiegenen Weltmarktanteil. Die Marken Audi und Škoda verzeichnen ebenfalls einen Anstieg der Marktanteile um 0,1 Prozent, während Seat seinen Marktanteil halten konnte.

In einem um über 20 Prozent rückläufigen Gesamtmarkt lieferte der Konzern 1,39 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt aus. Die Marke Volkswagen Pkw verkaufte in diesem Zeitraum 876 000 Einheiten.

In den wichtigsten Vertriebsregionen schnitt Europas größter Automobilhersteller besser ab als der Wettbewerb. In Westeuropa baute der Konzern seinen Marktanteil auf 20,6 Prozent aus. In nahezu allen Einzelmärkten wurden dabei Zuwächse erzielt. In Zentral- und Osteuropa wurde ein Zuwachs auf 12,9 Prozent verzeichnet. In Russland konnte der Konzern seine Auslieferungen auf 25 800 Einheiten steigern und nimmt jetzt die vierte Position im Russischen Markt ein. Die Marke Volkswagen erzielte dabei bei nahezu allen Modellreihen teils deutliche Steigerungen.

In Südamerika kletterte der Marktanteil auf 21,5 Prozent. Dabei wurde auch hier im größten Markt Brasilien das Marktwachstum von 3,3 Prozent mit einem Plus von 6,4 Prozent auf 157 300 Einheiten übertroffen. Auch in Nordamerika konnte der Konzern mit einem Zuwachs auf 3,7 Prozent seine Marktposition ausbauen. In den USA erreichte der Konzern mit 58 300 Auslieferungen (-19,3 %) im Vergleich ein deutlich besseres Ergebnis als der Wettbewerb (Markt: -38,4 %).

Während der Markt in der Vertriebsregion Asien/Pazifik sich mit -8,7 Prozent deutlich rückläufig entwickelte, verzeichnete der Volkswagen Konzern ein steigendes Auslieferungsergebnis von 318 200 Fahrzeugen (+2,9 %). In China legten die Auslieferungen dabei auf 284 200 Einheiten (+6,0 %) zu.

In Deutschland lieferten die Marken des Konzerns im ersten Quartal 251 500 Fahrzeuge aus (+4,5 %), die Kernmarke Volkswagen verkaufte im Heimatmarkt 131 000 Pkw (+8,0 %). Besonders gefragt waren der Fox, Polo und Tiguan sowie der Skoda Fabia, der Seat Ibiza und der Caddy von VW Nutzfahrzeuge.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo