VW

Zweiter BlueMotion-Motor für den VW Bulli
Zweiter BlueMotion-Motor für den VW Bulli Bilder

Copyright: VW Nutzfahrzeuge

VW baut sein Motorenangebot in der T5-Reihe um eine BlueMotion-Version auf Basis des Zweiliter-Diesel auf. Oberhalb des bisher einzigen BlueMotion-Triebwerks mit 84 kW/114 PS tritt nun die 103 kW/140 PS starke Ausführung an. Damit wächst die Palette der für das T5-Programm lieferbaren Motoren auf zwei Benzin- und fünf Dieselmotoren zwischen 62 kW/84 PS und 150 kW/204 PS.

Wo bei VW außen BlueMotion draufsteht, ist unter der Haube zusätzliche Spritspar-Technik zu finden. Im Fall des T5 sind es eine Start-Stopp-Automatik für den Motor, dazu Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuparation), Reifen mit reduziertem Rollwiderstand, Reifendruck-Kontrollanzeige sowie ein Tempomat. Vom Stopp des Vierzylinder-TDI vor roten Ampeln oder geschlossenen Bahnschranken abgesehen, macht sich die zusätzliche Technik beim Fahren nicht bemerkbar. Der Motor zieht kräftig durch und verhalf dem bei einem Probegalopp durch Odenwald und Spessart gefahrenen Multivan mit Sechsgang-Schaltgetriebe auch bergauf zu echten Pkw-Fahrleistungen. Dabei können sich die Normverbrauchs-Angaben durchaus sehen lassen. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,4 Liter Diesel und einem CO2-Ausstoß von 169 g/km zieht sich der Bulli-Siebensitzer sehr achtbar aus der Affäre.

VW stellt immer wieder gerne die Vielfalt des T5-Angebots für Nutz- und Freizeitbereich heraus. Die seit 2003 gebaute, fünfte Generation des Transporters bringt es mittlerweile auf der Basis der verschiedenen Linien wie Kombi, Multivan, Caravelle und California auf über 60 Grundversionen mit kurzem und langem Radstand sowie drei unterschiedlichen Dachhöhen. Exotischster Vertreter ist dabei der T5 Rockton, der auf dem Kombi basiert, aber auch mit durchgehender Verglasung und Sitzen erhältlich ist. Mit höhergelegtem Fahrwerk und großen Rädern wirkt er hierzulande im zivilen Alltag etwas steifbeinig, kann aber dank serienmäßigem Allradantrieb 4Motion und viel Bodenfreiheit auf anspruchsvollem Geläuf seine enorme Durchsetzungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Die neue BlueMotion-Version 103 kW TDI soll dem T5 in seinem mittlerweile zwölften Jahr im Kampf gegen das Rudel junger und selbstbewusster Angreifer wie Mercedes Vito, Ford Transit, Opel Vivaro und Renault Trafic mehr Biss verleihen. Ab 33 362 Euro ist man im Transporter mit kurzem Radstand dabei – das sind 475 Euro BlueMotion-Zuschlag gegenüber dem normalen 103-kW-TDI – während die Multivan-Version mit dem neuen Triebwerk 36 991 Euro kostet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo