Autonews vom 05. Dezember 2009
Autonews vom 05. Dezember 2009 Bilder

Copyright: auto.de

{PODCAST}

Die aktuellen Automobilkurznachrichten vom 05. Dezember 2009

1. Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass eine kontinuierliche Videoüberwachung ohne gesetzliche Grundlage einen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht darstellt und das Ergebnis daher nicht als Beweismittel verwertet werden darf, ist in der Praxis angekommen. Soeben hat das Oberlandesgericht Oldenburg diese Feststellung im Fall eines Abstandsünders angewandt und einen Bußgeldbescheid gegen ihn verhindert (Az. Ss Bs 186/09, Beschluss vom 27.11.09) „Spätestens jetzt dürfte jedem, der per Videoüberwachung erwischt wird, klar sein, dass er gute Chancen hat, mit aller Konsequenz gegen einen entsprechenden Bußgeldbescheid anzugehen“, betont Rechtsanwalt Christian Demuth aus Düsseldorf. Für den Verkehrsstrafrechtler stehen das Video-Abstands-Messverfahrens (VAMA) und seine Weiterentwicklung VKS sowie das System ViDistA jetzt endgültig am Pranger.

2. Die drei neuen Ecomotive-Versionen von Altea, Altea XL Kombi und Leon sind ab sofort beim Seat Händler bestellbar: Mit herausragend niedrigen Verbrauchswerten bei zugleich souveränen Fahrleistungen beweist Seat erneut, dass sich sportliches Fahren und nachhaltige Umweltverantwortung hervorragend miteinander verbinden lassen.

3. Ab dem 1. Januar 2010 werden in Deutschland keine Plaketten für die bestandene Abgasuntersuchung (AU) mehr auf die vorderen Fahrzeugkennzeichen geklebt. Die AU wird Teil der üblichen Hauptuntersuchung. Laut TÜV Rheinland werden im kommenden Jahr nach der Hauptuntersuchung des Wagens auch alle abgelaufenen sechseckigen AU-Plaketten entfernt. An den Gebühren ändert sich durch die neue Regelung nichts.

4. Ford präsentiert den Focus ECOnetic der zweiten Generation. Das neue Modell zeichnet sich dank einer Vielzahl besonders intelligenter Kraftstoff-Sparmaßnahmen durch einen weiter reduzierten Verbrauch und nochmals geringere CO2-Emissionen aus. In Zahlen ausgedrückt sind dies lediglich 3,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem Kohlendioxid-Ausstoß von nur noch 99 g/km entspricht.

5. Die letzten Exemplare des Mercedes-Benz SLR Stirling Moss werden in diesen Tagen gebaut. Damit geht die aktive Ära des SLR-Supersportwagens von Mercedes- Benz und McLaren zu Ende. Mit dem Flügeltüren-Coupé hatten die Unternehmen 2004 gemeinsam den Mythos der legendären SLR Rennsportwagen aus den 1950er Jahren fortgesetzt.

Diesen Beitrag können Sie auch nachhören unter:

auto.de News vom 05. Dezember 2009

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo