Drei Wechsel an der Spitze der Fahrzeugklassen
Drei Wechsel an der Spitze der Fahrzeugklassen Bilder

Copyright: auto.de

Im Juli hat in drei Fahrzeugsegmenten der beliebteste Neuwagen gewechselt. In der oberen Mittelklasse löste der BMW 5er mit 4115 verkauften Autos den Audi A 6 ab. Beliebtester Sportwagen in Deutschland war der Porsche 911, von dem im vergangenen Monat nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 1098 Exemplare abgesetzt wurden. In der Kategorie der Utilities gab es einen markeninternen Führungswechsel: Der Volkswagen Caddy löste den T5 an der Spitze ab.

Erfolgreichster Mini blieb der Smart Fortwo mit 3197 Verkäufen und 21,2 Prozent Marktanteil in seinem Segment. Beliebtester Kleinwagen war mit 5954 Stück der Volkswagen Polo, die Kompaktklasse dominieren unangefochten VW Golf und Jetta (20 124 Exemplare). Der Audi A4/S4 verteidigte die Spitzenposition in der Mittelklasse und wurde 10 106 Mal zugelassen. Bei den Mini-Vans und in der Oberklasse hatte Mercedes-Benz mit B- und S-Klasse und 4057 bzw. 678 Verkäufen weiterhin die Nase vorn. Bestverkaufter Großraum-Van war mit 5337 Einheiten erneut der VW Touran, während der Fiat Ducato mit 957 Stück und 51,4 Segmentanteil nach wie vor die Klasse der Wohnmobile anführte.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo