Mehr Sport und Raum für die automobile Mittelklasse
Mehr Sport und Raum für die automobile Mittelklasse Bilder

Copyright: auto.de

Renault Laguna GT Bilder

Copyright: auto.de

Mazda2 Bilder

Copyright: auto.de

Honda Accord Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz C-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Ford Mondeo Bilder

Copyright: auto.de

Mazda6 Bilder

Copyright: auto.de

Es hat sich etwas getan in der automobilen Mittelklasse. Im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Modelle des klassischen Fahrzeug-Segments neu aufgelegt, darunter Evergreens wie die Mercedes C-Klasse und der Audi A4.

Aber auch Mazda6, Ford Mondeo und Renault Laguna gehen mit neuester Technik und dynamischerem Blechkleid ins Rennen und wollen dem Klassen-Primus VW Passat ein paar Kunden abwerben.

Mazda6 und Mazda2

Der neueste Zuwachs ist der Mazda6, der mit deutlich mehr Sportlichkeit und moderner Front daher rollt. Gegenüber seinem Vorgänger ist die zweite Generation des Japaners in allen Dimensionen um einige Zentimeter gewachsen. Dadurch bietet der Fünfsitzer mehr Platz für[foto id=“25505″ size=“small“ position=“right“] Passagiere und Gepäck. Mit einem Kofferraumvolumen von 519 Litern bis zu 1 751 Litern beim Kombi liegt der Mittelklässler im oberen Bereich des Klassendurchschnitts.

Doch die vergrößerten Außenmaße schlagen sich nicht auf die Gewichtsbilanz nieder – vielmehr ist der neue Mazda6 ähnlich wie der im Oktober auf den Markt gekommene Mazda2 leichter als sein Vorgängermodell, immerhin bis zu 50 Kilogramm.

Aggregate & Preisstruktur

Als Antriebe stehen für den Fronttriebler drei Ottomotoren und ein Dieselmotor mit einem Leistungsspektrum von 88 kW/120 PS bis 125 kW/170 PS zur Wahl. Der Preisliste beginnt bei 22 400 Euro, der Aufpreis für das Fließheckmodell beträgt 500 Euro, für den Kombi werden noch einmal 500 Euro fällig.

Ford Mondeo

Ebenfalls mit gutem Platzangebot zu günstigen Preisen will die neue Generation des Ford Mondeo bei den Kunden trumpfen. Ab 22 250 Euro für die Fließheckvariante ist der [foto id=“25506″ size=“small“ position=“left“]Mittelklässer zu haben. Im Vergleich zu dem etwas eingestaubten Vorgängermodell ist die akutelle Generation in den Abmessungen gewachsen und durch ein aufgewertetes Innen- und Außen-Design schöner anzuschauen. So entwickelt der Mondeo neben Reise- auch Repräsentationsfähigkeiten und zielt in Richtung obere Mittelklasse.

Aggregate & Preisstruktur

Als Antrieb stehen vier Benzinmotoren und zwei Dieseltriebwerke mit einem Leistungsspektrum von 81 kW/110 PS und 162 kW/220 PS zur Verfügung.

Renault Laguna

Mit aufgepeppter Karosserie, verbesserter Qualität und einem sparsamen 1,5-Liter-Dieselmotor mit 81 kW/110 PS feierte der Renault Laguna im vergangenen Herbst sein Debüt. Die Fließheckvariante des Franzosen kostet ab 21 500 Euro, den „Grandtour“ genannten Kombi gibt es ab rund 24 100 Euro. Neben dem Einstiegsmotor stehen für die mittlerweile dritte Generation des Laguna ein 110 kW/150 PS starker Selbstzünder sowie [foto id=“25542″ size=“small“ position=“right“]zwei Ottomotoren mit Leistungswerten von 103 kW/140 PS und 125 kW/170 PS zur Verfügung.

Coupé & GT

Ende des Jahres soll ein zweitüriges Coupé das Karosserieangebot erweitern. Das im Mai auf den Markt kommende Topmodell der Baureihe, der Laguna GT, verfügt als exklusives Ausstattungsdetail über eine Allradlenkung, die Agilität und Wendigkeit verbessert. Der GT ist ab 30 500 Euro zu haben.In der Premium-Liga mischt der neue Audi A4 als Limousine und Kombi ganz vorn mit. Neben einem schicken Blechkleid mit großem Kühlergrill und breiten Lufteinlässen kann der Fronttriebler auch mit einer technischen Neuerung auffahren: Vorderachsdifferenzial und Getriebe haben den Platz getauscht, so dass der Motor nach hinten rückt und nun oberhalb statt vor der Achse sitzt.Dadurch verkleinert sich der vordere Überhang, der Radstand wächst und die Gewichtsverteilung des Fahrzeugs verbessert sich.

Aggregate & Preisstruktur

Die Motorenpalette des A4 umfasst drei Diesel- und zwei Benzinmotoren mit Leistungen zwischen 88 kW/120 PS und 195 kW/265 PS, weitere Triebwerke folgen im Laufe des Jahres.Die Preisliste beginnt bei rund 26 000 Euro.

Mercedes-Benz C-Klasse

Ab rund 30 600 Euro ist die Mercedes C-Klasse erhältlich. Erstmals kann der Kunde bei dem [foto id=“25543″ size=“small“ position=“left“] Erfolgsmodell zwischen einem klassisch-eleganten und einem sportlichen Gesicht wählen. Die sportive Variante trägt den Markenstern im Kühlergrill, während die andere das Emblem wie bisher freistehend auf dem Kühler spazieren fährt.

Aggregate & Preisstruktur

Die Motorenpalette der C-Klasse umfasst fünf Benzin- und drei Dieselmotoren mit Leistungswerten zwischen 100 kW/136 PS und 200 kW/272 PS.

Durch eine umfangreiche Ausstattungsliste sowie eine edle Verarbeitung im Innenraum greift auch die Mittelklasse von Mercedes nach den Sternen der Oberklasse. Beim T-Modell wächst durch mehr Ladevolumen und vergrößerte Ladelänge der Nutzwert und das Fahrzeug darf erstmals zurecht als Kombi bezeichnet werden. Das maximale Kofferraumvolumen erweitert sich um 146 Liter auf 1 500 Liter, die Laderaumlänge wächst auf bis zu 2,82 Meter.

Der Kombi kostet ab 32 800 Euro.

[foto id=“25544″ size=“small“ position=“right“]Honda Accord

Zu den bereits erhältlichen Neuheiten können sich Kunden in diesem Jahr über den angekündigten Honda Accord freuen, der im Juni zu den Händlern rollt. Auch Hersteller, die bislang noch nicht in der automobilen Mittelklasse vertreten waren, zeigen durch Konzeptfahrzeuge reges Interesse. So hat Suzuki beispielsweise mit der Studie Kizashi einen ersten Schritt in diese Richtung gewagt.

Die Kundschaft wird sich über die zunehmend wachsende Modellauswahl freuen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo