Panorama: Le Garage – PS-Boutique im Herzen Tokios
Panorama: Le Garage - PS-Boutique im Herzen Tokios Bilder

Copyright:

Edel, teuer und sicher - der Helm aus Karbon Bilder

Copyright:

Selbst Taschen gibt es in dem Shop Bilder

Copyright:

Einen besonders großen Bereich nimmt die Abteilung Fahrzeugpflege ein Bilder

Copyright:

Das Sortiment der PS-Boutique ist reichhaltig Bilder

Copyright:

PS-Boutique im Herzen Tokios Bilder

Copyright:

Normalerweise kauft man hier in der Gegend Designermode, überteuerte Möbel, Delikatessen, Parfüm oder Kunst. Denn der Stadtteil Roppongi gilt in Tokio als einer der nobelsten Shopping-Distrikte. Und nirgends außer vielleicht noch auf der Ginza gibt es so viele kleine aber feine Boutiquen wie rund um den riesigen Mori-Tower. Doch ein Laden ist anders, ziemlich anders sogar: „Le Garage“ in der vornehmen Axis-Mall zwischen den Roppongi Hills und dem Tokio Tower ist  so etwas wie ein Spielwarengeschäft für Männer und die vielleicht nobelste PS-Boutique der Welt.

Alles was der reiche Raser braucht[foto id=“393583″ size=“small“ position=“right“]

Der geneigte Autofan aus Japan findet hier, nur einen Steinwurf entfernt von den Showrooms der europäischen Nobelmarken auf vielleicht 300 Quadratmetern Verkaufsfläche alle, aber wirklich alle Accessoires, die ein reicher Raser braucht. Das Sortiment reicht von antikem Werkzeug, alten Blech- oder Emaille-Schildern und Lederkoffern für britische Cabriolets über Modellautos und Fachliteratur bis hin zu kompletten Rennfahrer-Garderobe von den Schuhen über den feuerfesten Anzug bis hin zum Karbon-Helm. Selbst den „Anfänger“-Aufkleber der deutschen Führerscheinneulinge hat der Besitzer importiert.

Abteilung Fahrzeugpflege

Einen besonders großen Bereich nimmt die Abteilung Fahrzeugpflege ein: Schmuck präsentiert wie in einer Luxus-Parfumerie gibt es regalmeterweise Karosserie-Kosmetika von der Lederpolitur bis zum Felgenspray samt passender Lappen, Schwämme, Bürsten oder Tücher. [foto id=“393584″ size=“small“ position=“left“]Und wer von den asiatischen Auto-Enthusiasten nicht nur an sich denkt, findet bei „Le Garage“ auch was für den Rest der Familie. Für den Nachwuchs gibt es Teddybären im Rennfahrer-Outfit, PS-Bausätze oder ein Dutzend Bobbycars vom Porsche 911 über den VW Beetle bis zum BMW-Motorrad. Und für die weibliche Begleitung hält Verkäuferin Misumi schmucke Handtaschen bereit. Die sind allerdings nicht von Hermes oder Gucci, und auch nicht aus Kalb- oder Krokodilsleder. Sondern wie es sich für eine PS-Boutique gehört, werden sie aus Sicherheitsgurten geflochten oder aus dem Verdeckstoff von Cabrios genäht – BMW statt Bogner, Audi statt Aigner und Mercedes statt MCM. Und falls der Herr Gemahl mal wieder zu streng nach Benzin und verbranntem Gummi riechen sollte, gibt es in Roppongi sogar Parfum und Duftwasser – natürlich nur von Ferrari.

Das meiste, was man bei „Le Garage“ bekommt, stammt aus den Autohäusern und Werksmuseen der europäischen Nobelhersteller. Deren Accessoire-Kollektionen bilden die Basis für das wahrscheinlich größte und bunteste Sortiment jenseits des Urals, das den Japanern den mühsamen Weg auf deutsche Internetseiten und den lästigen Papierkram beim Zoll erspart. Dass die Artikel dafür fast genauso teuer sind wie die Designermode oder der Nobelschmuck in den Läden nebenan, nehmen sie gerne in Kauf.

Japanischer Traum: Nordschleife[foto id=“393585″ size=“small“ position=“right“]

Besonders gerne bestellt der Geschäftsführer auch in der Eifel. Denn der Nürburgring ist selbst in Japan ein Begriff. Und jeder Japaner, der gerne etwas schneller fährt, träumt von einer Runde auf der Nordschleife. Darauf können sich die asiatischen Autofans nach einem Besuch bei „Le Garage“ intensiv vorbereiten: Schließlich gibt es hier nicht nur hunderte von Bildbänden über die größten Erfolge und die spannendsten Rennen in der Eifel und Accessoires wie Kaffeetassen oder Portemonnaies, auf denen die Rennstrecke zu sehen ist. Die PS-Boutique verkauft fürs virtuelle Training auch schon mal die Streckenkarten und eine Video-Fahrschule.

Zwar hat „Le Garage“ fast alles, was sich die Fans von Marken wie Ferrari, Porsche, Mercedes, Alfa oder Lancia wünschen können. Und selbst Citroen- oder Opel-Fans werden hier fündig. Doch nach den Accessoires japanischer Marken sucht man hier vergebens: Wer einen Schlüsselanhänger von Mazda oder ein T-Shirt von Nissan möchte, findet das auch im Autohaus um die Ecke.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Erlkönig schießt durch die Kurve

zoom_photo