Ford

Sitzprobe im Ford Focus ST – Familienausflug mit 250 PS
Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Sitzprobe im Ford Focus ST - Familienausflug mit 250 PS Bilder

Copyright:

Von Holger Zehden – Lütjensee – Nach acht Jahren Durststrecke erfreut Ford auch nun wieder die Herzen der Familien-Väter mit Benzin im Blut. Denn mit der neuen Modellgeneration des kompakten Ford Focus kommt die sportliche ST-Variante auch wieder als Kombi auf den Markt. Bei der Regionaltour in Lütjensee bei Hamburg spannte Ford die anwesenden Journalisten auf die Folter, indem ein serienreifes Modell eines Ford Focus ST Tournier ausgestellt wurde, dass man zwar betrachten, aber noch nicht Fahren durfte.

Exterieur

Was die Optik der neuen Sportvariante des Focus angeht, hat sich Ford das Leben selbst schwer gemacht. Denn die aktuelle Generation des kompakten Kölners ist bereits in Serie extrem sportlich gezeichnet. Der Frontschweller etwa ist dicht an das kraftvolle Design des 257 kW/350 PS starken Sondermodells RS500 der Vorgänger-Generation angelehnt. Beim neuen Focus ST setzt man bei Ford daher wieder auf Stromlinienform. Der enge Kühlerschlitz zwischen Motorhaube und Stoßfänger wird beim Focus ST komplett geschlossen. Die beiden, das „Kühlermaul“ des Serien-Focus teilenden Streben, fallen beim ST weg. [foto id=“416978″ size=“small“ position=“left“]Stattdessen unterstreicht eine konturierte Frontschürze die Sportlichkeit des neuen Ford Focus ST. Die Flanke bleibt weitestgehend unangetastet, nur der Seitenschweller ist in Wagenfarbe lackiert und am Hinterrad etwas stärker konturiert. Ähnliches gilt für die Heckansicht. Hingucker beim Focus ST ist jedoch die neue Abgasanlage, deren hantelförmiges Endrohr mittig in den Stoßfänger integriert wurde.

Motor

Mit der neuen Modellgeneration legt Ford beim Focus ST noch eine gehörige Schippe Leistung nach.Lieferte beim alten Focus 04 noch ein 2.5-Liter-Fünfzylinder-Reihenmotor 166 kW/225 PS, wird der neue Focus ST von einem 2.0-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Turbo mit 184 kW/250 PS befeuert. Damit dürfte der Ford Focus Turnier ST der mit Abstand stärkste Kombi in der Kompaktklasse sein. Wie gut sich der Focus ST fährt, wollte Ford jedoch noch nicht lüften. Spezielle Fahrtermine für den Focus ST sollen in Kürze folgen. Im Stand klang der potente Vierzylinder jedenfalls erstaunlich ruhig und kultiviert.

Interieur

Die inneren Werte des ausgestellten Ford Focus ST entsprachen weitestgehend einem regulären Focus im höchsten Ausstattungsniveau Titanium. Einzige Unterschiede sind einige Applikationen aus gebürstetem Aluminium an Lenkrad, Handbremse und Schaltknauf sowie Sport-Ledersitze und Rückbank von Recaro. Mittig im Armaturenbrett wurde zudem ein zusätzlicher Instrumententräger integriert, über den der Fahrer Öldruck und -temperatur, sowie den aktuellen Ladedruck des Turboladers ablesen kann. Als Infotainment-System dient wie auch beim Ford Focus Titanium ein Sony-System.[foto id=“416979″ size=“small“ position=“right“] Dessen Steuerung funktioniert auch beim Focus ST über unzählige Knöpfe und wurde nicht in einer zentralen Bedieneinheit à la BMW iDrive gebündelt.

Sprachsteuerung Ford Sync

Das könnte jedoch auch überflüssig sein, war beim Focus ST bereits die neue Sprachsteuerung Ford Sync verbaut. Diese kommt nach dem Ford B-Max – auto.de berichtete – als Nächstes im Focus ST auf den Markt. Während konventionelle Sprachsteuerungen lediglich einige wenige Kommandos erkennen, versteht Sync eine Vielzahl verschiedener Ausdrucksweisen. So können Funktionen eines angeschlossenen Mediaplayers oder Handys frei gesprochen bedient werden, wie es bisher nur in deutlich höherklassigen Fahrzeugen möglich war. Bei gekoppelten Mobiltelefonen liest Sync zum Beispiel das Telefonbuch aus. Dadurch kann jeder Kontakt des eigenen Handys einfach per Namensnennung angewählt werden. Eine Sprachsteuerung für das Navigationssystem ist zum Europastart noch nicht integriert. Hierfür wird das größere System Sync mit dem integrierten MyFord Touch-System benötigt.[foto id=“416980″ size=“small“ position=“left“]

Sync nutzt das eigene Handy auch für den integrierten Notrufassistenten. Ist das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt, setzt Ford Sync automatisch einen Notruf ab. Dieser wird direkt an die Notrufzentrale des jeweiligen Landes geschickt, in dem sich das Fahrzeug gerade befindet. In über 40 Ländern erhält die Notrufzentrale dann in der Landessprache eine Mitteilung über den Unfall in den ein Ford verwickelt ist  und dessen GPS-Koordinaten. Danach wird eine Sprechverbindung ins Fahrzeug freigegeben. Da keine Servicezentrale vom Hersteller verantwortlich ist, bleibt dieser Service lebenslang kostenfrei.

Fazit

Der Ford Focus ST macht gerade als Kombi eine wirklich gute Figur. Die Kombination aus Nutzwert, dezent sportlichem Interieur und brachialer Leistung ist bisher einzigartig im Kompaktsegment. Der Erfolg des Ford Focus ST dürfte von zwei Dingen abhängen. Zum einen, wie durstig oder sparsam sich der 2.0-Liter-EcoBoost-Vierzylinder in der Praxis zeigt, zum anderen, wie Ford den Focus ST – und vor allem den Kombi Turnier – einpreist. Skoda gibt den Octavia RS aktuell für 29.090 Euro aus der Hand. Der Ford Focus ST soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 nach Deutschland kommen.

Datenblatt – Ford Focus Turnier ST*
   
fünfsitziger Kombi der Kompaktklasse, Frontantrieb
   
Länge/Breite/Höhe: 4.556 mm/1.823 mm/1.505 mm
Radstand: 2.648 mm
   
Motor: Vierzylinder Ottomotor, turboaufgeladenden
Hubraum: 2.0-Liter
Leistung: 184 kW/250 PS
max. Drehmoment: 380 Newtonmeter von 1.900 bis 3.500 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Verbrauch (Mittel): 7,6 l/100 km
CO2-Ausstoß Hersteller: 176 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Energieeffizienzklasse: k. A.
   
Ausstattung
(Serie, Titanium Auswahl):
elektrisch einstellbare Außenspiegel, Bordcomputer mit Verbrauchs- und Kilometerangaben, elektrische Fensterheber vorn, höhen- und tiefenverstellbare Lenksäule, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Ambientebeleuchtung, Audio-Sony-CD inkl. Ford Sync, Berganfahrassistent, Ford Power-Startfunktion, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, automatisch abblendender Innenspiegel, 2-Zonen-Klimaautomatik, Armauflage mit großem Staufach, 12-Volt-Anschluss vorn und hinten, Scheibenwischer mit Regensensor, Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor, Recaro-Sportsitze
   
Preis: ca. 30.000 Euro
*voraussichtliche Daten

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Volkswagen T-Roc R.

Bitte mehr: Fahrvorstellung Volkswagen T-Roc R

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Mai 10, 2012 um 10:05 pm Uhr

Schönes Teil, nur- ich brauche eine Hängerkupplung. Gibt es auch eine normale Auspuffanlage für die Serie. Ein Familienauto braucht so etwas eben ab und zu. Ich hatte mal Gelegenheit einen 220 PS Wagen der Konkurenz zu fahren. Seitdem steht mein Entschluss fest- zumal mein jetziger Focus 14 Jahre alt ist.

Gast auto.de

Mai 9, 2012 um 11:36 pm Uhr

Den "normalen" ST kann man in den USA schon konfigurieren. Aus diesem Grund stimmen zum Beispiel einige hier genannte Details nur in der Serienausstattung. Z.B. werden die wirren Knöpfe am Radio entschärft, wenn man die eine bessere Ausstattung wählt. Dann gibt es auch fast nur noch einen Knopf.
Ansonsten sind die Preise vielleicht auch etwas hochgegriffen. Zumindest der normale ST kostet in den USA ~ 23k€. Von daher könnte man vielleicht so von 25-28t€ ausgehen.
Man darf gespannt sein auf die ersten Fahrberichte …

Comments are closed.

zoom_photo