Weihnachtszeit: Auf Geschenkesuche für Autofahrer
Weihnachtszeit: Auf Geschenkesuche für Autofahrer Bilder

Copyright:

Die Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist mitunter äußerst langwierig. Einfacher ist sie bei einem zu beschenkenden Auto-Fan. Neben realen Testfahrten bieten sich unter anderem Miniaturmodelle, Bekleidung, Accessoires und Fotokalender der Autohersteller als Präsente an.

Durch den nahenden Jahreswechsel sind Kalender ein Weihnachtsgeschenk-Klassiker. Fast alle Automobilhersteller offerieren ihre neuesten und schönsten Modelle auch im hochglänzenden Kalenderformat. Neben der aktuellen Modellpalette gibt es oftmals unter anderem Bildvariationen von schnellen Sportwagen oder legendären Oldtimern der jeweiligen Marke zu bestaunen. Fotos historischer und neuer Modelle verbindet der britische Sportwagenherstellers Morgan in einem beeindruckenden Doppelkalender (umgerechnet rund 28 Euro; www.morgan-motor.co.uk/shop/). 

Porsches neuer Limousinen-Baureihe Panamera ist der auf 4 000 Stück limitierte “Style Kalender 2010” gewidmet. Die Designer des Zuffenhäuser Herstellers haben sich in Bildern künstlerisch mit dem Viersitzer auseinander gesetzt (57 Euro, http://shop2.porsche.com/germany/).

Momentaufnahmen aus verschiedenen Rennsportserien zeigt dagegen der Zulieferer Bilstein in seinem “Motorsportkalender 2010″. Er kann für 9,50 Euro per E-Mail über info@bilstein.de bestellt werden. [foto id=”115349″ size=”small” position=”right”]

Von Mützen und Kappen über T-Shirts und Jacken bis hin zu Schuhen gibt es im Zubehörkatalog vieler Automobilhersteller nahezu alles an Kleidung und Accessoires, was das Herz begehrt. Nicht mehr vor Kälte “bibbern” müssen Frauen mit einer graufarbenen Schal-Mützen-Kombination aus dem Mini-Shop (22 Euro; www.mini.com/shop).

Für stilsicheres Auftreten und Wärme auch am Oberkörper sorgt die schwarze Winterjacke aus dem Opel-Sortiment (169 Euro; www.opel-collection.com).

Darunter trägt die Frau für die Festtage fein gekleidet eine weiße Bluse (49,90 Euro), Männer binden sich die rot-weiße Seidenkrawatte (29,90 Euro) aus dem Fiat-Online-Shop um (www.fiatshop.de).

Einen ungewohnten Glanz verleiht dem Tannenbaum das 3er-Set Weihnachtskugeln mit dem Markenemblem Lamborghinis (rund 67 Euro). Als optische Ergänzung spendet das Geschenk-Set der Marke mit zwei Kerzen Licht an dunklen Tagen ( 52 Euro; http://store.lamborghini.com).

Wer schon immer einmal von einem Sportwagen essen wollte, wird im Museumsshop von Porsche fündig. Jeweils vier sogenannte “Vesperbrettle” im Design von Rennwagen der Marke machen die Essenseinnahme zu einer sportlichen Aufgabe. Für 35 Euro sind die Bretter zu haben. Als Servierbeilage dient der sizilianische Rotwein “Nero d’Avola”, der in Gedenken an den Rennfahrer Umberto Maglioli genossen werden kann (11 Euro; www.porsche.de/museum).

[foto id=”115350″ size=”small” position=”left”]Freizeitsportlern kann man unter Umständen mit einer weißen Golf-Tasche von BMW eine Freude bereiten. Das sogenannte “Golf Cartbag” aus Kunstleder und Nylon bietet Platz für Golfschläger und die dazugehörigen Bälle. Elf Spezialfächer, ein Befestigungsband für einen Regenschirm und unter anderem zwei isolierte Getränkefächer entsprechen den Bedürfnissen von Hobby- und Profigolfern. Im Preis von 189 Euro inbegriffen ist auch eine Regenhaube, die das Equipment vor plötzlicher Nässe schützt – widriges Wetter ist dann keine Ausrede gegen Freiluftsport mehr (www.bmw-shop.de).

Wer seine sportliche Aktivitäten auf das Surfen am Computer beschränkt, der erfreut sich über einen USB-Stick im ausgefallenen Auto-Design. Der liebevoll “Bulli” genannte VW Bus transportiert dann beispielsweise Daten statt Menschen, ein ganzes Gigabyte findet auf dem im VW-Zubehör-Shop angebotenen digitalen “Nutzfahrzeug” (19,90 Euro) Platz. Doch sollen die Daten lieber in einem amerikanischen Kultauto unterwegs sein, sind sie bei dem 1 Gigabyte großen “Motor Maniac Bullet” aus dem Online-Shop Techgalerie (18,90 Euro) gut aufgehoben (www.techgalerie.de).

Um die luxuriösten und spaßigsten Kraftfahrzeuge lässt sich mit dem neuen “Topauto2010”-Quartett des Motor-Informations-Dienstes kämpfen. Das klassische Quartett-Kartenspiel enthält alle Sieger der diesjährigen Motor-Journalisten-Auswahl mit den Neuigkeiten des kommenden Jahres (Online-Bestellung für 5 Euro unter www.topauto-online.de).

Ein Muss für jeden Autofan, der mitreden will. Ein Neufahrzeug zu Preisen um die 30 Euro ist keine illusorische Träumerei. Zahlreiche aktuelle und historische Fahrzeuge gibt es für einen solchen Schnäppchenpreis beim [foto id=”115351″ size=”small” position=”right”]Händler – allerdings nur im Kleinformat. Ein preisgünstiger Augenschmaus ist beispielsweise das Renault Mégane Coupé, das im Maßstab 1:43 bereits für 29 Euro erhältlich ist. Noch eine Spur günstiger ist der VW-Sportler Scirocco im selben Maßstab (22,90 Euro). Den 16 Zentimeter langen Porsche 356 Blech-Roadster gibt es in den Farben Schwarz und Rot im Museums-Shop der Marke (29 Euro). In den Maßstäben 1:18 und 1:87 gibt es weiterhin einige Miniaturmodelle.

“Ganz groß” fühlen sich die Kleinsten mit dem ersten eigenen Auto. Zur Modellpalette vieler Fahrzeughersteller gehören deshalb die sogenannten Rutscherautos. Mit ihnen kann der Nachwuchs durch Haus und Hof rollen. Ihren großen Vorbildern stehen sie in (fast) nichts nach. Die Oberklasselimousine unter den Kinderautos ist der schwarze “Baby Racer II” von BMW. Geräuscharme Gummireifen verringern den Lärmpegel beim Flitzen, die gepolsterte Sitzfläche ist bei längeren Touren ein Segen. Im Geschenkpaket (rund 100 Euro) kommt das Rutscherauto in Kombination mit Verkehrsschildern daher. Eine Fahrerlaubnis händigt der Hersteller allerdings nur [foto id=”115352″ size=”small” position=”left”]Kindern zwischen eineinhalb und drei Jahren (www.bmw-shop.de) aus.

Wessen Nachwuchs es lieber robust mag, findet in dem orangenen “Bobby-Mog Rutscher” von Mercedes-Benz das passende Gefährt. Da es einem Unimog nachempfunden ist, dürfte Touren abseits befestigter Wege und Schwerlasten kein Problem sein (61 Euro; www.shop.mercedes-benz.com ).

Die großen, erwachsenen “Jungs” (oder Mädchen) bevorzugen dagegen größere Autos. Nicht immer muss es jedoch direkt der Kauf eines neuen Fahrzeugs sein. Eine Fahrt im schicken Sportwagen mit ausgefallener Karosse oder im legendären Oldtimer erfreut die meisten Beschenkten. Einige Internet-Anbieter haben dies erkannt und bieten Testfahrten an. Eine Tour quer durch das Gelände können Abenteuerlustige mit dem Hummer H1 bei Nolimits24.de ordern, auch Fahrten mit einem Schützenpanzer oder einem Ford Mustang finden sich dort im Sortiment (www.nolimits24.de).

Die Flotten der namhaften Mietwagen-Anbieter zieren meist nur die “alltäglichen” Standardfahrzeuge, mitunter findet sich jedoch auch dort das eine oder andere Schmuckstück, das zum Testen einlädt. Viele Fahrzeughändler diverser Hersteller gewähren oftmals gar kostenlose Probefahrten.

Ein Autofahrer kann für sein Fahrzeug nie genug Ausstattung haben. Ergänzendes Zubehör für den Pkw sind [foto id=”115353″ size=”small” position=”right”]deshalb beliebte Präsente: Schicke Alu-Felgen, edle Sitzbezüge oder ein passendes Rückhaltesystem für den Nachwuchs schinden Eindruck und sind mitunter äußerst nützlich. Ein Besuch beim Fahrzeughändler oder im Fachhandel bringt neue Ideen. Ein Blick in Elektronikfachmärkte offenbart die Fülle an Multimedia-Zubehör für das Auto. Navigationssysteme, Radios und Halterungen für das Mobiltelefon oder einfach nur ein spannendes Hörbuch sowie die neueste CD erleichtern lange Fahrten.

Die Geschenkpalette für Auto-Liebhaber ist umfangreich. Für das passende Präsent lohnt sich das Stöbern in den diversen Online-Shops der Auto- und Motorradhersteller. Bettwäsche und Schmuck mit Markenemblem sowie viele andere Geschenkideen finde sich dort. Und am Weihnachtsabend spenden sicherlich die freudigen und überraschten Gesichter auch ein bisschen Freude.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Von Oschersleben bis zum Manta-Teller: 120 Dinge für Opel-Fans

Von Oschersleben bis zum Manta-Teller: 120 Dinge für Opel-Fans

Niki Lauda ist tot

Niki Lauda ist tot

E-Scooter – Fluch oder Segen?

E-Scooter – Fluch oder Segen?

zoom_photo