3 (Gelb)

Seit MĂ€rz 2007 gibt es in vielen StĂ€dten die so genannten Umweltplaketten. Diese Umweltplaketten werden nach Schadstoffgruppen unterteilt, und je nachdem, wie viel Schadstoffe Ihr Fahrzeug ausstĂ¶ĂŸt, bekommen sie entweder eine rote (2), eine gelbe (3) oder eine grĂŒne (4) Umweltplakette. Besitzt man keine Umweltplakette fĂŒr sein Auto, dann darf man nicht durch die ausgewiesenen Umweltzonen fahren. Tut man dies dennoch und wird dabei erwischt, wird dies mit einem Bußgeld in Höhe von 40 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Aus diesem Grund ist es angebracht, sich als Autofahrer ĂŒber die Umweltzonen zu informieren und zu prĂŒfen, ob man eine Plakette benötigt.

Umweltplakette 3 (gelb) – was dies bedeutet

Um zu erfahren, ob man nun eine gelbe Umweltplakette mit der Ziffer 3 benötigt oder eine in einer anderen Farbe, kann man einen Blick in seinen Fahrzeugschein werfen. Dort ist nĂ€mlich die EmissionsschlĂŒsselnummer vermerkt. Die letzten beiden Zahlen dieser Nummer geben dann Aufschluss darĂŒber, welche Umweltplakette fĂŒr sein Fahrzeug benötigt. Die wichtigsten SchlĂŒsselnummern fĂŒr PKWs mit Dieselmotor, die die Umweltplakette 3 (gelb) erhalten wĂŒrden, sind: 30, 31, 36, 37, 42, 44 bis 52 und die Nummer 72. Bei LKWs mit Dieselmotor hingegen sind es folgende Nummern, die ausweisen, dass man eine gelbe Umweltplakette mit der Ziffer 3 benötigt: 34, 44, 54, 70 und die71. Umweltzonen sind natĂŒrlich als solche durch ein Verkehrsschild gekennzeichnet. Hier befindet sich dann auch ein Zusatzschild, welches ausweist, mit welcher Umweltplakette (gelb, rot oder grĂŒn) man dieses Gebiet durchfahren darf. Hat man gar keine Umweltplakette an seinem Fahrzeug, dann darf man dieses Gebiet grundsĂ€tzlich nicht befahren.

3 (Gelb)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE