Die Doppelkarte

Bei der Doppelkarte handelt es sich um ein Dokument, welches beweist, dass die Versicherungsgesellschaft dem Versicherungsnehmer eine vorlĂ€ufige Versicherungszusage fĂŒr eine KFZ-Haftpflichtversicherung erteilt hat. Sie wird auch Deckungskarte genannt. Die Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben in Deutschland. Ohne eine solche darf kein Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen. Wer seinen Wagen bei der zustĂ€ndigen Zulassungsbehörde anmelden oder ummelden möchte, benötigt hierfĂŒr die Doppelkarte der Versicherung. Die Versicherungszusage der Gesellschaft ist nur vorlĂ€ufig. Der Versicherungsnehmer muss innerhalb einer bestimmten Frist den Antrag auf Versicherung ausfĂŒllen und an die Gesellschaft schicken. Das heißt, er muss tatsĂ€chlich eine Versicherung zum entsprechenden Tarif der Gesellschaft abschließen. Tut er dies nicht, wird die Deckungszusage entzogen und das Fahrzeug darf nicht im Straßenverkehr bewegt werden. Viele Gesellschaften haben fĂŒr die vorlĂ€ufige Deckungszusage durch die Doppelkarte inzwischen auf ein elektronisches System umgestellt. Der Antragsteller erhĂ€lt eine Mail oder aber eine SMS auf sein Handy mit der VB-Nummer. Diese VB-Nummer gilt als BestĂ€tigung der Versicherung bei der Zulassungsbehörde.

Die Doppelkarte

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE