Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR)

Wenn man sich ein neues Auto kauft, kommt man um diese vielen kleinen Abk√ľrzungen, die in der Beschreibung des Autos stehen, nicht herum. Gerade im Bereich der gro√üen Neuwagen fallen Abk√ľrzungen wie ABS, ASR, ESP, TCSS und DTC ganz besonders auf. Nur was bedeuten sie alle, fragt sich der Ottonormalverbraucher. Nehmen wir zum Beispiel ASR ‚Äď was im Fachjargon Antriebs-Schlupf-Regelung hei√üt. Die anderen Abk√ľrzungen bedeuten, bis auf ABS und ESP, das Gleiche, nur dass sie von verschiedenen Herstellern anders benannt werden. Um n√§her auf die Abk√ľrzung ASR einzugehen, muss dabei beachtet werden, dass dieses System sich nicht in jedem Auto befindet, sondern nur in den teureren Modellen renommierter Hersteller.

ASR bietet Fahrspaß mit Sicherheit

Im Gegensatz zu den fr√ľheren Kavalierstarts mit durchdrehenden und qualmenden Reifen, wenn der Wagen seitlich wegbricht, oder hoher Beschleunigung in Kurvenfahrten, reguliert die Antriebsschlupfregelung durch gezieltes Bremsen der einzelnen R√§der oder bei voll ausgebildeten ASR-Systemen, dass die R√§der selbst bei hoher Beschleunigung nicht durchdrehen und immer ein sicheres Anfahren gew√§hrleisten. W√§hrend beim ABS das Bremsen kontrolliert wird, reguliert das ASR das Beschleunigen, Anfahren sowie Kurvenfahren und greift auf die selben Sensoren wie das ABS zur√ľck. Wenn ein Rad seinen Grip verliert, registriert das System diesen Verlust, bremst das Rad einzeln aus und verlagert den Antriebsmoment auf die anderen R√§der. Somit ist ein sicheres Fahrvergn√ľgen selbst bei hohen Geschwindigkeiten gew√§hrleistet. Mit als erstes fahrerunterst√ľtzendes Elektroniksystem baute es Bremsdruck auf die R√§der unabh√§ngig vom Fahrer auf. Der Nachteil dieses Systems ist im Off-Road-Bereich, in dem durch st√§ndiges Bremsen und Anfahren des Systems die Bremsen gl√ľhend hei√ü werden k√∂nnen, ohne dass der Fahrer w√§hrend der Fahrt jemals gebremst hat.

Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR)

UNSERE TOP-ANGEBOTE F√úR SIE