Jahreswagen

Ein gĂŒnstiger Fast-Neuwagen könnte die Bezeichnung fĂŒr Jahreswagen auch lauten. Jahreswagen sind Fahrzeuge, meist PKWs, bei denen zwischen der Erstzulassung und dem Weiterverkauf maximal 12 Monate liegen. Was oft unter den Tisch fĂ€llt ist aber auch, dass ein Jahreswagen nur als solcher bezeichnet werden darf, wenn der Zeitraum zwischen Herstellung im Werk und Erstzulassung weniger als zwölf Monate betrĂ€gt. Fakt ist aber, dass Jahreswagen oft eine Alternative zum Neuwagen sind. Gerade jetzt, wo Letztere immer teurer werden. Die nur ein Jahr gebrauchten Wagen sind in bestem Zustand, also fast wie neu, aber eben deutlich gĂŒnstiger.

Jahreswagen, Bezugsquellen und Vorteile

Da Jahreswagen oft von Mitarbeitern der Automobilhersteller gefahren werden, kann man sie oft direkt bei deren Jahreswagenbörsen beziehen. Im Internet ist das Angebot aber auch schon mehr als groß und die großen AutomobilhĂ€ndler sind in das GeschĂ€ft um die Jahreswagen auch eingestiegen. Bei den Kunden werden die neuen Gebrauchten nĂ€mlich immer beliebter. Die Vorteile liegen ja auch auf der Hand. Ein Jahreswagen ist trotz vorheriger Nutzung sehr jung. FĂŒr den Zustand des Wagens bedeutet das bester Zustand allgemein, geringer Kilometerstand und vorhandene Restgarantie – fĂŒr einen Interessenten also ein lukratives Angebot. Obwohl die Fahrzeuge fast neu sind, liegt ihr Preis relativ niedrig. 20 bis 30 Prozent kann man im Vergleich zu neuen Autos sparen, je nach Zustand des Wagens. Das Problem an Jahreswagen ist, dass man sie sich nicht selbst zusammenstellen kann. Das Fahrzeug muss so gekauft werden, wie es der KĂ€ufer vorfindet. Beim großen Angebot auf dem Markt, sollte es aber kein Problem sein, das Wunschauto zu finden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE