Kaufvertrag

Ist man mit dem Verk√§ufer in Kontakt getreten, hat einen Besichtigungstermin durchgef√ľhrt und alles zu seiner Zufriedenheit vorgefunden, kann man sich nun an den Kaufvertrag setzen. Dabei ist es wichtig, noch einmal √ľber den Preis zu verhandeln. Oft gibt es die einen oder anderen Zugest√§ndnisse, die der Verk√§ufer noch an den K√§ufer machen kann. Der Kaufvertrag sollte in jedem Fall in aller Ruhe durchgesprochen werden, so werden keine √ľberschnellen Entscheidungen getroffen und der K√§ufer hat noch einmal Zeit, sich alles durch den Kopf gehen zu lassen. Auch m√∂gliche Fragen k√∂nnen noch einmal genauestens beantwortet werden.

Der letzte entscheidende Schritt: der Kaufvertrag

In den Gespr√§chen √ľber den Kaufvertrag sollten alle wichtigen Papiere verlangt werden, die den exakten Stand des Fahrzeuges dokumentieren. Das hei√üt, dass genau nachvollzogen werden kann, wann das Auto durchgecheckt wurde und ob beziehungsweise wie oft es repariert wurde. Es lohnt sich also vor dem Unterzeichnen des Kaufvertrages, die Angaben des Verk√§ufers genau nachzupr√ľfen und zu kontrollieren. Fehlen im Kaufvertrag Informationen, Werte oder Zugest√§ndnisse, k√∂nnen diese nach dem Unterzeichnen nicht mehr angefochten werden. Daher ist es √§u√üerst wichtig, den Kaufvertrag immer wieder durchzulesen und penibel genau zu studieren. Eine kleine Hilfe kann auch ein so genannter Mustervertrag sein. Dieser ist im Internet frei einsehbar und kann hilfreiche Vergleiche m√∂glich machen. Dabei sollte es einem nicht unangenehm sein, auf sein Recht zu pochen und st√∂rende Sachverhalte immer wieder anzusprechen. Ist der Kaufvertrag nun zu vollster Zufriedenheit von beiden Seiten abgeschlossen, k√∂nnen sich der Verk√§ufer und der K√§ufer gleicherma√üen √ľber ein gelungenes Gesch√§ft freuen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE F√úR SIE