Solarantrieb

Das Solarfahrzeug ist eine Art der alternativen Antriebstechnik. Diese haben in Deutschland zwar noch einen geringen Marktanteil, da hohe Produktionskosten notwendig sind, aber Fahrzeuge, die solar betrieben werden, sind keineswegs Zukunftsmusik. Ziel dieser neuen Antriebstechniken ist es vor allem, die Umweltbelastungen zu verringern und die Probleme in der Erdölversorgung zu lösen. Neben der Solartechnik gehören auch Elektro- und Hybridtechnik zu den aufkommenden alternativen Antrieben. Fahrzeuge, die solar betrieben werden, sind meist auf ihrer AußenhĂŒlle mit Solarzellen bestĂŒckt und können damit Sonnenenergie in elektrischen Strom umwandeln. So erhalten diese Fahrzeuge den grĂ¶ĂŸten Teil ihrer Antriebsenergie von der Sonne.

Solar heißt nicht nur Schönwetter-Fahren

Solar heißt natĂŒrlich, dass Sonnenschein unverzichtbar fĂŒr diese Art Fahrzeuge ist. Damit sie aber auch bei schlechten LichtverhĂ€ltnissen und Bewölkung nicht auf der Stelle stehen bleiben, fĂŒhren sie meist zusĂ€tzliche Energiespeicher mit sich und bleiben so noch eine gewisse Zeit fahrtĂŒchtig. Der Toyota Prius zum Beispiel verfĂŒgt neben seinem Hybridantrieb auch noch ĂŒber ein Solardach. Dieses speichert die Sonnenenergie und speist an heißen Tagen auch bei geparktem Auto die LĂŒftung. Das entlastet bei Fahrantritt die Klimaanlage und hilft so, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Dieses Konzept soll aber nicht nur Hybridautos noch sparsamer machen. FĂŒr Benziner und Diesel gibt es beispielsweise kleine Solarstationen, die ĂŒber den ZigarettenanzĂŒnder angeschlossen werden können und die Autobatterie so umweltfreundlich aufladen. Solarautos sind dadurch gekennzeichnet, dass sie ihre Antriebsenergie vollstĂ€ndig oder teilweise solar, das heißt, aus der Sonne gewinnen. Fahrzeuge, die stationĂ€r Energie beziehen, zĂ€hlen deshalb nicht zu dieser Kategorie, selbst wenn diese bezogene Energie rein solar gewonnen wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE