Vehicle Stability Control (VSC)

VSC ist eine speziell von Toyota und Daihatsu verwendete Bezeichnung fĂŒr das Elektronische StabilitĂ€tsprogramm, da die Rechte an der Bezeichnung ESP bei Daimler Chrysler sind. Auch andere Hersteller haben eigene Namen fĂŒr das gleiche System. Das heißt, VSC erfĂŒllt die gleichen Funktionen wie jedes andere StabilitĂ€tsprogramm auch. Im Detail bedeutet das, dass das System dann in den Fahrbetrieb eingreift, sobald bestimmte Parameter sehr stark von Normwerten abweichen, konkret dann, wenn das Auto Gefahr lĂ€uft, ĂŒber das Heck oder die VorderrĂ€der auszubrechen. Dann leitet die VSC Bremskraft zu den jeweiligen instabilen RĂ€dern und drosselt zusĂ€tzlich die Motorleistung – daher auch die ausfĂŒhrliche Bezeichnung: Vehicle Stability Control.

VSC ist eine relevante Sicherheitskomponente

Die VSC ist also ein wichtiger Teil im Sicherheitskonzept nicht nur von Toyota, sondern das Prinzip der elektronischen Bremskontrolle findet mittlerweile bei fast allen Autoherstellern Anwendung, hier aber entweder serienmĂ€ĂŸig vor allem in den mittleren und oberen Fahrzeugklassen oder in den unteren Klassen optional gegen Aufpreis. Die Infrastruktur macht die serienmĂ€ĂŸige Ausstattung in unteren Fahrzeugklassen wohl noch unattraktiv, denn jedes Rad hat einen eigenen Bremskreislauf und Sensoren sorgen fĂŒr eine stetige Überwachung. Über kurz oder lang jedoch, wird sich auch in allen anderen Klassen die VSC als Sicherheitsstandard etablieren. Denn es ist sehr vorteilhaft, wenn bei schlechten Witterungsbedingungen oder anderen unvorhergesehenen Situationen ein System eingreifen kann, das viel schneller auf die jeweilige Gefahr reagieren kann. Die VSC ist daher effektiver als frĂŒhere Systeme wie ABS, weil es nicht nur jedes Rad separat ansteuert, sondern auch weil es Bremskraft verteilt und so eine harmonische oder, wenn man lieber will, stabilere Bremskraftverteilung gewĂ€hrleistet.

Vehicle Stability Control (VSC)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE