Vehicle Stabiltiy Assist (VSA)

Der VSA oder Vehicle Stability Assist ist das Elektronische StabilitĂ€tsprogramm von Honda. Wie das bekannte ESP, ist auch dieses System im Grunde funktionsgleich mit anderen StabilitĂ€tsprogrammen, die von anderen Herstellern verwendet werden. Der VSA kann auf die einzelnen BremskreislĂ€ufe der RĂ€der zugreifen, wenn ein Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs droht. Das bewirkt eine Stabilisierung des gesamten Autos und kann einen Unfall aktiv verhindern. Dazu benötigt das System natĂŒrlich exakte Informationen ĂŒber die aktuelle Fahrzeuglage. Dazu sind im gesamten Fahrzeug Sensoren installiert, die pro Sekunde mehr als einhundert Mal Daten der verschiedenen Faktoren fĂŒr die FahrzeugstabilitĂ€t registrieren und an den VSA weitergeben.

VSA brilliert mit schnellem Reaktionsvermögen

Der analysiert diese Werte und gleicht sie mit Normwerten ab, die anhand eines Normmodells im System ermittelt werden. Sobald eine bestimmte Toleranzgrenze ĂŒberschritten wird, greift der VSA aktiv in das Fahrgeschehen ein. Das instabilste Rad wird dabei individuell mit Bremskraft versorgt, um es wieder sicher mit der Fahrbahn in Kontakt zu bringen. Viele Systeme drosseln zusĂ€tzlich die Motorleistung, um Kraft aus der Bewegung zu nehmen und das Bremsverhalten zu unterstĂŒtzen. Der Beitrag der verschiedenen StabilitĂ€tsprogramme zur Sicherheit im Straßenverkehr kann nicht unterschĂ€tzt werden, denn es ist offensichtlich, wie wichtig sie sind. Die großen Vorteile von VSA und Ă€hnlichen Systemen ist ja gerade ihr schnelles Reaktionsvermögen, ihre Datenanalyse und die FĂ€higkeit, auf jedes Rad einzeln zugreifen zu können. Das ist fĂŒr einen Menschen nicht möglich. Daher wird es auch ĂŒber kurz oder lang dazu kommen, dass VSA und andere Programme bald nicht nur in mittleren und oberen Fahrzeugklassen Einsatz findet, sondern serienmĂ€ĂŸig in allen.

Vehicle Stabiltiy Assist (VSA)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE