Diagonalreifen

Diagonalreifen findet man heute kaum noch, sie waren vor allem um 1980 bei Pkw g├Ąngige Reifen. Heute sind sie fast ausschlie├člich bei Oldtimern, ├Ąlteren Motorr├Ądern, in der Landwirtschaft sowie im Offroad-Bereich im Einsatz. Das Hauptmerkmal der Diagonalreifen sind die schr├Ąg ├╝berkreuzten Karkassenlagen. Durch die starke Beweglichkeit der Lauffl├Ąche ├╝berzeugen sie durch die verst├Ąrkte Selbstreinigung im Schlamm. Au├čerdem passen sie sich besser an unebene Untergr├╝nde an als andere Reifen. Vor allem die Fahrzeuge in der Landwirtschaft profitieren von der besseren Selbstreinigung, weil die Felder nach Regenf├Ąllen nass sind und sich die Profile der Reifen mit der nassen Erde f├╝llen, die auf der Stra├če wieder herausgeschleudert wird.

Diagonalreifen f├╝r Landwirtschaft und Offroad

In der Landwirtschaft und im Offroad-Bereich sind die Diagonalreifen immer noch die bevorzugten Reifen. In den 1980 Jahren waren sie auch bei Pkw verbreitet wurden dann aber von anderen Reifen, wie G├╝rtelreifen usw. abgel├Âst, weil diese angeblich eine h├Âhere Lebensdauer haben. Die Diagonalreifen zeichnen sich durch ihre schr├Ąg ├╝berkreuzten Karkassenanlagen aus. Durch ihre starke Beweglichkeit passen sie sich sehr gut an unebene Untergr├╝nde an und die Selbstreinigung im Schlamm ist ebenfalls f├╝r die landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Offroad Fahrzeuge von Vorteil. Zahlreiche Rennreifen werden ebenfalls als Diagonalreifen gebaut, haben allerdings in ihrem Fahrverhalten nichts gemeinsames mehr mit den alten Diagonalreifen, weil sich ihre Karkassenanlagen in einem weitaus engeren Winkel kreuzen. Diagonalreifen sind im Stra├čenbetrieb nicht gerne gesehen, was auch so mancher Landwirt schon erfahren hat. Wenn Traktoren von den Feldern fahren verlieren sie w├Ąhrend der Fahrt den Schlamm aus den Profilen und verschmutzen damit die Stra├čen, f├╝r deren Reinigung sie anschlie├čend zust├Ąndig sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE F├ťR SIE