Platter Reifen

Ein platter Reifen kann unter dem Einfluss verschiedener Faktoren entstehen. Spitzwinkliges Befahren eines Bordsteines, BeschĂ€digungen durch Schneeketten, zu niedriger Reifendruck, Überalterung des Reifens, fehlerhaftes Ventil oder fehlende Ventilkappe und auch das Eindringen eines Fremdkörpers, wie zum Beispiel eines Nagels, können Ursachen dafĂŒr sein, dass sich ein platter Reifen bildet. Ist ein platter Reifen zu verzeichnen, kann man diesen flicken lassen. Dazu wird der Reifen von der Felge abgezogen und die schadhafte Stelle grĂŒndlich gereinigt. Danach wird auf der Innenseite ein so bezeichnetes Deckenpflaster angebracht und die undichte Stelle mit einem Gummipropfen verschlossen. Eine andere Möglichkeit wĂ€re die Reparatur mit einem Kombireparaturkörper, einem so genannten Reparaturpilz.

Platter Reifen – wie man ihn vermeidet

Zu beachten gilt, dass ein platter Reifen nur nach den Richtlinien des Reifenherstellers repariert wird, und das auch nur von einem hierzu berechtigten Gewerbetreibenden. Damit aber gar nicht erst ein platter Reifen entsteht, gibt es ein paar Tipps, die man beachten kann. Die Reifen sollten regelmĂ€ĂŸig auf Verletzungen oder Ablösungen kontrolliert werden. Gibt es Stich- oder Schnittverletzungen, die bis zum Reifenunterbau reichen, muss der Reifen sofort repariert werden, da es sonst zu weiter reichenden SchĂ€digungen des Reifen fĂŒhren wird. Auch ist es wichtig, den Reifendruck regelmĂ€ĂŸig zu ĂŒberprĂŒfen, da bereits ein Unterdruck von 0,3 Bar kritisch ist. Bei Zuladung ist es nötig, den Reifendruck anzupassen. Bordsteine sollten möglichst in einem stumpfen Winkel befahren und das Durchdrehen der Reifen vermieden werden. Wichtig ist auch, das Alter des Reifens zu beachten und das Reifenprofil regelmĂ€ĂŸig zu ĂŒberprĂŒfen. Wenn man diese Punkte beachtet, kann ein platter Reifen oder sogar ein geplatzter Reifen vermieden werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE