Reifen Entsorgung

Irgendwann ist selbst der robusteste Autoreifen völlig abgefahren und nicht mehr funktionsfĂ€hig. UngefĂ€hr vier Jahre gibt man einem Pneu, bevor Neue her mĂŒssen. Letzteres ist an der Sache noch das Einfachere. Neue Reifen kann jeder schnell kaufen. Problematischer ist die Reifen-Entsorgung. Einfach so in den MĂŒll werfen kann man sie nĂ€mlich nicht. Schon gar nicht, wenn man Felge und Reifen entsorgen möchte. Die Bauteile eines Rades bestehen nĂ€mlich aus so vielen verschiedenen Materialien, dass sie nicht in eine Abfallgruppe passen. Reifen privat zu entsorgen, ist also kaum möglich, da braucht es schon Experten.

Reifen-Entsorgung nur beim Experten

Die Reifen-Entsorgung unterliegt mittlerweile sehr strengen gesetzlichen Auflagen, die man als Privatperson kaum erfĂŒllen kann. Da ein Reifen aus Gummimantel und Karkasse mit StahldrĂ€hten besteht, mĂŒssen die Bestandteile schon einmal voneinander getrennt werden – und das können nur spezielle Unternehmen. Die werfen die alten Pneus in der Regel dann noch nicht einmal in den MĂŒll, sondern verarbeiten sie weiter. Die Recycling-Reifen werden am Ende meist zu solchen Dingen wie Gummi-Granulat verarbeitet oder als Brennstoff in der Zementindustrie benutzt. Unternehmen, die Reifen-Entsorgung direkt anbieten, gibt es allerdings relativ wenige. Über uns sind diese zwar schnell zu finden, aber nicht immer nahe. Allerdings stehen sie in Kontakt zu ReifenhĂ€ndlern. Möchte ein Kunde seine alten Reifen entsorgen, kann er sie also bei dem ReifenhĂ€ndler abgeben. Von dort werden sie dann weitergeleitet oder abgeholt. Da die Reifen-Entsorgung gesetzlichen Auflagen unterliegt, kostet die Arbeit aber auch GebĂŒhren, denn als Kunde empfĂ€ngt man dann eine Dienstleistung. Gern beraten wir Sie diesbezĂŒglich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE