Reifen Reparatur

Es ist ein GerĂ€usch, das Autofahrer nicht gerne hören: das leise, aber unverkennbare Schlappern, wenn einer der Reifen Luft verliert. Das bedeutet Arbeit. Erst muss der platte Reifen durch das Ersatzrad ersetzt werden und dann muss auch noch ein neuer Erstreifen her. Jedoch ist eine Alternative, um dies zu entgehen, die Reifen-Reparatur. Die Pneus sind oft nur am Ventil oder leicht an der LaufflĂ€che beschĂ€digt, so dass sie auch noch mal zur Reifen-Reparatur geschickt werden können. Die ist gĂŒnstiger als ein Neukauf. Allerdings mĂŒssen fĂŒr eine Reifen-Reparatur einige Auflagen erfĂŒllt werden, die in der Richtlinie fĂŒr Instandsetzung von Luftreifen im Straßenverkehrsrecht festgelegt sind.

Reifen-Reparatur nur vom Fachmann

GrundsĂ€tzlich gilt schon einmal, dass nur ein Fachmann die Reifen-Reparatur durchfĂŒhren darf. Um all die zugehörigen Arbeitsschritte durchzufĂŒhren und dabei auch noch die vorliegenden Richtlinien zu beachten, ist ohne Zweifel Expertenwissen gefragt. Ist der Schaden nur am Ventil, kann ihn der Mechaniker schnell beheben. Schlimmer wird es, wenn sich ein Einfahrschaden eingestellt hat – das heißt, irgendein Gegenstand hat die LaufflĂ€che beschĂ€digt und ein Loch in den Reifenmantel gerissen. Eine Reifen-Reparatur ist dann nur erlaubt, wenn der Durchmesser des Loches unter sechs Millimetern liegt. Selbst dann darf die Ausbesserung nicht sofort durchgefĂŒhrt werden. Durch den Luftverlust kann es nĂ€mlich oft zu SchĂ€den an der Karkasse, dem Stahlskelett des Reifens, kommen. Der Mechaniker muss den Reifen also erst von der Felge abziehen und komplett ĂŒberprĂŒfen. FĂ€llt die Kontrolle positiv aus, kann er die eigentliche Reifen-Reparatur durchfĂŒhren, indem er das Loch mit speziellem Reparaturmittel schließt. Von selbststĂ€ndigen Reparaturen wird also dringend abgeraten. FĂŒr Fragen stehen wir Ihnen gern zur VerfĂŒgung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE