Handschaltung

Eine Grundvoraussetzung fĂŒr den Antrieb eines Fahrzeugs stellt das Getriebe dar. Dabei gibt es verschiedene Arten, von denen die Handschaltung zumindest auf dem europĂ€ischen Markt die gĂ€ngigste Variante ist. Im Gegensatz zu der automatisierten Getriebeart wird der Schaltvorgang bei der Handschaltung manuell durch den Fahrer eingeleitet. Um in einen anderen Gang zu schalten, muss dabei die Kupplung betĂ€tigt werden, was zumindest von FahranfĂ€ngern etwas Übung erfordert. Das Wechseln des Ganges wird bei der Handschaltung ĂŒblicherweise durch einen Schalthebel in der Mittelkonsole des Fahrzeugs realisiert, der in verschiedene Stellungen gebracht wird, um zwischen den verschiedenen GĂ€ngen umherzuschalten.

Handschaltung immer noch als beliebteste Getriebeart

Mit jedem Gangwechsel wird auch das ÜbersetzungsverhĂ€ltnis des Getriebes gewechselt, so dass sich letztlich durch unterschiedliche Drehzahlen auch die Geschwindigkeit des Fahrzeugs Ă€ndert. Allerdings kann das ÜbersetzungsverhĂ€ltnis nur dann geĂ€ndert werden, wenn der bestehende Kraftfluss unterbrochen wird, was bei einer Handschaltung eben durch das BetĂ€tigen der Kupplung von statten geht. Die Anordnung der verschiedenen GĂ€nge des Autos ist bei einer handelsĂŒblichen Handschaltung meist identisch, lediglich die Position, in die der SchaltknĂŒppel gebracht werden muss, um den RĂŒckwĂ€rtsgang einzulegen, kann je nach Hersteller variieren. Wie bereits erwĂ€hnt, zĂ€hlt die Handschaltung in Europa zu der gĂ€ngigsten Getriebeart. Zwar bieten viele Hersteller heute auch automatisierte Varianten an, bei denen nicht mehr manuell geschaltet werden muss beziehungsweise das BetĂ€tigen der Kupplung beim Schaltvorgang entfĂ€llt, doch lĂ€sst die Akzeptanz dieser Variante seitens der Verbraucher zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Die konventionelle Handschaltung wird demnach also immer noch von den meisten Fahrern bevorzugt.

Handschaltung

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE