Hybridantrieb Elektro/Benzin

Der Hybridantrieb ist eine Form der alternativen Antriebstechnik und immer weiter auf dem Vormarsch. Fahrzeuge dieser Art besitzen sowohl Energieumwandler, als auch –speicher. Das heißt, zum einen werden sie durch einen Elektromotor angetrieben und zum anderen von einem herkömmlichen Verbrennungsmotor. Zu unterscheiden sind hier die Konzepte Hybrid: Elektro/Benzin und Hybrid: Elektro/Diesel. Außerdem ist ein Hybridauto zusĂ€tzlich mit einer Batterie oder einem Akkumulator ausgestattet. Das Hybridauto ermöglicht ein verbrauchsgĂŒnstigeres Fahren, da Verbrennungsmotor und Elektromotor vor allem beim Beschleunigen zusammenwirken. Ziel ist es aber nicht nur, den Kraftstoffverbrauch zu senken, sondern auch die Effizienz zu verbessern sowie Emissionen zu verringern.

Konzept Hybrid: Elektro/Benzin im Aufwind

Toyota schickt mit dem Prius einen Vollhybrid ins Rennen um die Gunst der Kunden. Das heißt, dieses Hybridfahrzeug kann neben dem Betrieb mit beiden Motoren gleichzeitig auch rein elektrisch gefahren werden. Die Ausstattung als Hybrid: Elektro/Benzin ermöglicht einen deutlichen besseren Verbrauch im Vergleich zu seinen ausschließlich verbrennungsmotorbetriebenen Modell-Kollegen. Seine Verbrauchsvorteile zeigen sich dabei vor allem im Stadtverkehr. Der Vollhybrid an sich spielt seine Vorteile im Allgemeinen eher beim Konzept Hybrid: Elektro/Benzin aus, denn der Diesel hat von vornherein in den meisten Motorbetriebspunkten einen guten Wirkungsgrad. GegenĂŒber dem sehr aufwĂ€ndig zu produzierenden Vollhybrid, stellt der Mildhybrid eine gute Alternative dar. Hier kann der Elektromotor zwar nicht allein den Antrieb ĂŒbernehmen, diese Version eines Hybrid: Elektro/Benzin ist aber mit deutlich weniger Aufwand in vorhandene Konzepte zu installieren. Die Kosten fĂŒr eine UmrĂŒstung zum Hybrid: Elektro/Benzin liegen zwischen 1.500 und 2.000 Euro. Neben Toyota will auch Mercedes seine S-Klasse zukĂŒnftig nur noch als Hybridauto anbieten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE