Zwei-Türer

Automobile können über eine verschiedene Anzahl von Türen verfügen. Eine weit verbreitete Variante sind dabei zum Beispiel die Zweitürer. Meist zählen sportlich ausgeprägte Fahrzeuge zu dieser Fahrzeugklasse. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass diese Fahrzeuge aufgrund der Notwendigkeit eines geringen Eigengewichts meist auf eine Rückbank verzichten und Hintertüren demzufolge nicht unbedingt notwendig sind. Zweitürer stellen also nur bedingt eine familientaugliche Fahrzeugvariante dar. Sollte der Fahrer allerdings Wert auf sportliches Fahrverhalten und einfachere Parkplatzsuche legen, können 2-Türer mitunter durchaus eine überlegenswerte Alternative darstellen. Auch als Zweitwagen bieten 2 Türer eine gewisse Attraktivität.

Verschiedene Ausführungen der Zweitürer

Doch nicht immer muss man bei einem Zweitürer unbedingt auf Rücksitze verzichten. Um Zugriff auf die Rückbank zu haben, ist es dabei oft möglich, die Vordersitze nach vorn zu klappen. Von den dreitürigen Modellen unterscheiden sich Zweitürer in dem Punkt, dass die Klappe des Kofferraums wesentlich kleiner ausfällt und keine Zugriffsmöglichkeit zum Innenraum des Fahrzeugs bietet. Davon abgesehen werden die dreitürigen Varianten häufig auch als Zweitürer angeboten. Allerdings muss es sich bei einem Zweitürer nicht generell um ein kleines Coupé handeln. Denn die Größe der jeweiligen Fahrzeuge kann in dieser Fahrzeugklasse stark variieren und auch Zweitürer können durchaus die Maße einer Großraumlimousine aufweisen. So verfügte die Version E21 der 3er-Reihe von BMW beispielsweise über eine Länge von etwa 4,35 m sowie eine Breite von 1,61 m und war damit teilweise deutlich voluminöser als so manches Modell mit vier oder gar fünf Türen.

Zwei-Türer

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE