Service: Diese Autos stoßen nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer aus
Service: Diese Autos stoßen nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer aus Bilder

Copyright:

Service: Diese Autos stoßen nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer aus - Bild(3) Bilder

Copyright:

Service: Diese Autos stoßen nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer aus - Bild(2) Bilder

Copyright:

Service: Diese Autos stoßen nicht mehr als 120 Gramm CO2 pro Kilometer aus - Bild Bilder

Copyright:

Seit dem 1. Juli 2009 gilt für alle neu zugelassenen Pkw die neue Kfz-Steuer, die sich nicht nur nach dem Hubraum, sondern auch nach dem CO2-Ausstoß richtet. Zunächst einmal wird ein Sockelbetrag von zwei Euro je angefangene 100 Kubikzentimeter für Benziner und von 9,50 Euro bei Diesel-Fahrzeugen erhoben.

Für alle Modelle, die höchstens 120 Gramm Kohlendioxid je Kilometer emittieren, erhebt der Fiskus keine weiteren Forderungen. Als Faustformel für den Freibetrag gilt ein Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 5 Litern Benzin bzw. 4,5 Litern Diesel, denn die beiden Kraftstoffarten weisen unterschiedliche Schadstoffwerte aus. So entstehen bei der Verbrennung von einem Liter Benzin 23,8 Gramm CO2 pro Kilometer. Bei Dieselkraftstoff liegt der Wert mit 26,25 Gramm etwas höher. Wessen Fahrzeug mehr verbraucht und damit den CO2-Freibetrag überschreitet, muss pro Gramm höheren Schadstoffausstoß zwei Euro zusätzlich bezahlen, kann dadurch aber im Einzelfall immer noch besser gestellt sein als bisher. Welche Modelle maximal 120 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen, zeigt unsere Übersicht. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bei Alfa Romeo unterschreitet der Mito 1.3 Multijet den Grenzwert. Das 178 km/h schnelle Fahrzeug emittiert bei einem Normdurchschnittsverbrauch von 4,3 Litern Diesel 114 Gramm CO2 pro Kilometer.

Audi hat sechs verschiedene Modelle im Programm, die auf nicht mehr als 119 Gramm CO2 pro Kilometer kommen: Es handelt sich um den A3 1.6 TDI mit 66 kW /90 PS und 77 kW / 105 PS auch in der Sportback-Version sowie als Cabriolet. Außerdem ist der A4 als verbrauchsoptimierter 2.0 TDI e erhältlich. Das 100 kW / 136 PS starke und 215 km/h schnelle Modell verbraucht im Schnitt 4,6 Liter Diesel und hat einem CO2-Wert von 119 g/km.

Verbrauchsgünstigster BMW und damit CO2-ärmstes Modell aus München ist der 116d. Er hat als 3-Türrer bei einem Durchschnittsverbrauch von 4,4 Litern einen Kohlendioxidausstoß von 118 g/km.

Chevrolet unterschreitet mit zwei Autogasmodellen die 120 Gramm. Für den Matiz 0.8 Ecologic werden lediglich 16 Euro Steuer im Jahr fällig. Er verbraucht mit seinem Dreizylinder im Mittel 6,8 Liter Flüssiggas auf 100 Kilometer und weist damit einen CO2-Ausstoß von 107 g/km aus. Beim Aveo 1.2 Ecologic mit 62 kW / 84 PS sind es 7,4 Liter Gas und 118 g/km. Diesem Modell kommt das Günstigkeitsprinzip bei der Steuerbemessung zu, wie es auch für Erdgasautos angewandt wird, denn im Benzinbetrieb erreicht der Aveo mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,5 Litern einen CO2-Wert von 132 g/km..

Citroën hält in fünf Baureihen Fahrzeuge mit maximal 120 Gramm CO2 pro Kilometer vor. Spitzenreiter ist der 50 kW/68 PS starke C1 1.0 mit 106 Gramm. Der C2 und der C3 HDi 70 kommen bei einem Durchschnittsverbrauch von 4,4 und 4,5 Litern Diesel auf 113 bzw. 115 g/km. 119 Gramm CO2 pro Kilometer stoßen der Nemo Kombi Multispace sowie der C4 mit dem 66 kW / 90 PS- und mit dem 80 kW / 109 PS-Motor aus.

Die rumänische Renault-Tochter Dacia bietet drei Modelle an, die exakt 120 Gramm je Kilometer emittieren. Es handelt sich um Fahrzeuge mit dem 1,5-Liter-Dieselmotor, der im Sandero mit 50 kW / 68 PS und 63 kW / 86 PS sowie im Logan mit ebenfalls mit 63 kW/86 PS zur Verfügung steht.

Der Kleinwagenspezialist Daihatsu führt drei Modelle im Programm, die nicht mehr als 120 Gramm pro Kilometer ausstoßen. Der 3,40 Meter lange Trevis mit 43 kW/58 PS starkem Dreizylinder-Motor und Retro-Design erreicht 114 g/km. Der Cuore kommt trotz mehr Leistung bei 4,4 Litern Durchschnittsverbrauch auf 104 g/km. Der etwas größere Sirion verbraucht in der kleinsten Motorisierung im Drittelmix 5,0 Liter und weist damit einen CO2-Wert von 118 g/km aus.

Fiat war nach einer Erhebung des Marktforschungsinstitutes Jato im vergangenen Jahr die Marke mit den umweltfreundlichsten Autos. Demnach betrug die durchschnittliche CO2-Emission aller in 2008 verkauften Pkw der italienischen Marke 133,7 Gramm pro Kilometer. So führt Fiat derzeit ein Dutzend Modelle mit weniger als 120 Gramm im Programm. Die Spannbreite reicht von den Baureihen Qubo über Panda und Fiat 500 bis hin zu Grande Punto und den kompakten Bravo mit 105 PS.

Auch Ford hat ein Dutzend Modelle mit einem CO2-Wert von höchstens 120 Gramm je Kilometer im Programm. Dazu zählen der Ka mit Benzin- und Dieselmotor gleichermaßen ebenso wie der Fiesta und der Focus, die als 1,6-Liter-Diesel den Grenzwert unterschreiten. Als verbrauchsoptimierte Version Econetic mit 66 kW / 90 PS sind es beim Fiesta sogar lediglich 98 Gramm. Auch die Modelle Fusion und C-Max sind in jeweils zwei Motorversionen mit 119 g/km bzw. 120 g/km erhältlich.

Honda unterschreitet mit seinen Hybridmodellen Insight und Civic Hybrid die 120-Gramm-Grenze um – je nach Ausstattung und Modell – um elf bis 15 Gramm.

Vier Modelle mit unter 120 Gramm CO2 führt Hyundai im Programm. Es handelt sich um den i10 1.1 und 1.2 (je 119 g/km), den i20 1.6 CRDi mit 85 kW / 116 PS (117 g/km) sowie den i30 1.6 CRDi mit 66 kW / 90 PS, der einen Wert von 119 g/km aufweist

Kia hat den Picanto 1.1 mit manueller Schaltung und 119 Gramm CO2 je Kilometer im Programm.

Bei Lancia liegt der Ypsilon 1.3 Multijet nicht nur in der Version mit 55 kW/75 PS, sondern auch mit 66 kW / 90 PS unter der 120-Gramm-Grenze.

Bei Mazda erfüllt der 1.6-Liter-Turbodieselmotor den Grenzwert. Er leistet im Mazda 2 66 kW / 90 PS und im Mazda 3 80 kW / 109 PS, wo er 112 g/km bzw. 119 g/km emittiert.

Mercedes-Benz bietet das Coupé A 160 CDI Blue Efficiency mit unter 120 Gramm CO2-Aússtoß an.

Deutlich unter 120 Gramm bleibt der Mini Cooper D mit 80 kW / 110 PS starkem Dieselmotor. Die zweitürige Limousine verbraucht 3,9 Liter im Durchschnitt, was einem CO2-Ausstoß von 104 g/km entspricht. Die Kombiversion Clubman kommt auf 4,1 Liter und entsprechend 109 g/km.

Mitsubishi hat mit dem Colt Clear Tec eine verbrauchsoptimierte Benzinversion seines Kleinwagens mit Start-Stop-Automatik im Programm. So emittiert der 55 kW/75 PS Colt Clear Tec 1.1 mit einem Normverbrauch von 4,9 Litern auf 100 Kilometer 115 Gramm CO2 pro Kilometer, bei der Version mit 1,3-Liter-Motor und 70 kW / 95 PS sind es 5,1 Liter bzw. 119 g/km. Darüber hinaus erzeugen die Triebwerke weniger Festpartikel, Stickoxide und Kohlenwasserstoffe als vergleichbare Dieselmotoren.

Opel hat vier Modelle im Programm, die nicht über 120 Gramm kommen. Spitzenreiter ist der 55 kW / 75 PS starke Corsa 1.3 CDTI. Er weist bei einem Verbrauch von 4,1 Litern Dieseln pro 100 Kilometer einen CO2-Ausstoß von 109 g/km auf. Auf jeweils 119 g/km kommen der Opel Agila mit 48 / 65 PS starkem 1,0-Liter-Benzinmotor und der Opel Astra 1.7 CDTI mit CO2-Paket, dessen Dieselmotor 81 kW / 110 PS leistet. 120 Gramm Kohlendioxid je Kilometer sind es beim Opel Agila 1.3 CDTI.

Zehn Fahrzeugmodelle überschreiten bei Peugeot die 120-Gramm-Marke nicht. Die Palette reicht vom Peugeot 107 (106 g/km) über den 206+ HDi éco (110 g/km) bis hin zum 308 HDi FAP 120 mit EGS6-Getriebe (120 g/km). Auch der Kleintransporter Bipper HDi 70 bleibt unter 120 Gramm.

Renault bietet insgesamt elf Fahrzeuge mit einem CO2-Ausstoß von 104 bis 120 Gramm CO2pro Kilometer an. Es handelt sich bis auf eine Ausnahme um Diesel-Modelle der Baureihen Twingo, Campus, Modus und Mégane. Der 1,5-Liter-Motor leistet je nach Fahrzeug zwischen 47 kW / 64 PS und 78 kW / 106 PS. Auch der 1,2-Liter-Benzinmotor im Twingo überschreitet den Grenzwert von 120 Gramm nicht.

Mit 98 g/km gehört der Seat Ibiza Ecomotive 1.4 TDI zu den wenigen Modellen, die unter 100 Gramm kommen. Auch der Leon Ecomotive 1.9 TDI kostet dank 119 g/km beim Fiskus künftig nur den Sockelbetrag.

Skoda hat vier Modelle im Programm, für die der Fiskus nicht mehr als den Sockelbetrag verlangt. Es handelt sich um den Fabia 1.4 l TDI und den Octavia 1.6 l TDI CR mit Werten von 120 bzw. 119 Gramm pro Kilometer. Beide Modelle werden zudem als nochmals optimierte Green-Line-Version angeboten und kommen dann auf 109 g/km (Fabia) bzw. 114 g/km.

Smart darf sich rühmen, mit dem Fortwo cdi den „CO2-Weltmeister“ unter den Serienfahrzeugen zu stellen. Dank eines Durchschnittsverbrauchs von 3,4 Litern kommt der 33 kW / 45 PS starke Zweisitzer auf CO2-Emissionen von 88 Gramm pro Kilometer. Auch alle anderen Smart-Modelle mit Ausnahme des 72 kW / 98 PS starken Smart Brabus unterschreiten die 120-Gramm-Marke.

Bei Suzuki stoßen der Splash 1.0 und 1.3 DDiS sowie der Swift 1300 DDiS und der Alto maximal 120 g/km aus.

Mit dem Prius bietet Toyota ein 100 kW / 136 PS starkes Hybrid-Fahrzeug an, dessen 1,8-Liter-Motor bei einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 Litern 89 Gramm CO2 je Kilometer emittiert und damit den besten Werte für ein Benzin-Fahrzeug überhaupt.. Auch alle Modelle der Baureihen Aygo und Yaris stoßen maximal 120 Gramm aus. Der iQ 1.0 und 1.4 TD unterschreiten die Marke ebenfalls.

Volkswagen bietet mit dem Erdgas-betriebenen Passat TSI Ecofuel ein Fahrzeug an, das in der Mittelklasse beim CO2-Ausstoß Maßstäbe setzt und lediglich 28 Euro Kfz-Stuer im Jahr kostet. Das 1,4 Liter-Aggregat leistet 110 kW / 150 PS und emittiert in Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe 119 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Auf den gleichen Wert bzw. ein Gramm weniger kommt der VW Golf mit dem 81 kW/110 starken 2,0-Liter-Dieselmotor und dem 1.6 TDI mit 66 kW/90 PS. 109 Gramm pro Kilometer erreicht der neue VW Polo 1.6 TDI (55 kW / 75 PS) bei einem Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern auf 100 Kilometer. In der verbrauchsoptimierten Version Polo Blue Motion, die noch nicht lieferbar ist, werden es dann deutlich unter 100 Gramm sein.

Volvo setzt bei seinen Drive-Modellen auf einen sparsamen 1,6-Liter-Diesel, mit dem der Kohlendioxidausstoß der Baureihe C 30 auf 104 g/km und der Typen S 40 und V 50 auf 107 g/km sinkt. Dazu trägt auch eine Start-Stop-Automatik bei.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ducati Monster 1200 S mag es schwarz auf schwarz

Ducati Monster 1200 S mag es schwarz auf schwarz

China kann auch Premium – Wey kommt nach Deutschland

China kann auch Premium – Wey kommt nach Deutschland

Automotive Brand Contest: Bestens in Form

Automotive Brand Contest: Bestens in Form

zoom_photo