3-Liter-Auto

Ein 3-Liter-Auto ist ein Auto, das im Vergleich zu anderen, normalen Autos wesentlich weniger Sprit verbraucht. Die Idee zu diesem Auto stammt ursprünglich aus Kalifornien. Dort wird ein Auto als 3-Liter-Auto bezeichnet, wenn es eine bestimmte Strecke völlig ohne Emissionen zurücklegen kann. Diese Idee, ein im Verbrauch sparsames Auto zu bauen, fand bald weltweit viele Nachahmer. Zu einem der ersten Modelle in Deutschland zählte der VW-Lupo. Jedoch waren die Kosten zu hoch – womit der LUPO zum Ladenhüter verdammt war und sich die Idee des sparsamen und umweltbewussten Fahrens nicht so richtig in den Köpfen der Kunden etablierte.

3-Liter-Auto gut für Umwelt

Da nicht nur für den eigenen Geldbeutel die Anschaffung eines 3-Liter-Autos interessant ist, sondern der Erwerb auch gut für die Umwelt ist, bastelt VW derzeit an einer neuen Variante – dem VW BlueMotion. Denn die Abgase der Verbrennungsmotoren aller Kraftfahrzeuge machen ungefähr 20 Prozent der globalen Klimaerwärmung aus. Auf der anderen Seite ist auch die absehbare Knappheit des Erdöls ein Aspekt, vielleicht auf ein sparsames 3-Liter-Auto umzusteigen. Der BlueMotion soll dann 2010 für die Kunden bereitstehen und wurde im Vorfeld des Genfer Autosalons, der im März 2009 stattfand, dem neugierigen Publikum präsentiert. Mit Sprit-Spar-Reifen und einer verbesserten Aerodynamik verringert sich der Benzin-Verbrauch auf rund 3 Liter, maximal 3,8 Liter Benzin auf 100 Kilometer – eine Grundvoraussetzung, um sich 3-Liter-Auto nennen zu dürfen. Außerdem hilft eine besondere Leichtbauweise (inklusive Leichtbau-Felgen) – die den VW BlueMotion zwar schwerer macht als seinen Vorgänger, den VW Lupo, aber leichter als Autos ähnlicher Bauart, den Spritverbrauch zu reduzieren.

3-Liter-Auto

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE