Triumph Herald

Triumph Herald

Kaum ein Modell der Marke Triumph verkörpert diese Bezeichnung besser als der Triumph Herald. Schließlich startet der Kleinwagen bei seiner Weltpremiere gegen Ende der 1950er Jahre einen wahren ‚Triumphzug’ und begeistert als Zweitürer, der mit innovativen Raffinessen geradezu gespickt ist. Bereits durch sein modernes Design hebt sich das Modell von zeitgenössischen Autos ab, die in Großbritannien und auch ganz Europa unterwegs waren. Äußerlich präsentiert der heutige Klassiker kantig und modern – allein seine angedeuteten Heckflossen verweisen auf den Trend der damaligen Zeit. Von Beginn an ist der Kleinwagen mit einem separaten Chassis statt mit einer selbst tragenden Karosserie ausgestattet, dabei ist der Fahrzeugaufbau auf einem Doppelrohrrahmen verschraubt. ... mehr

Der Triumph Herald ist elegantes zweitüriges Auto mit großen Fensterflächen

 Zudem verfügt der Triumph Herald über eine gekonnte Kombination aus traditioneller und moderner Technik, so schöpft das Fahrzeug seine Kraft aus einem Vierzylindermotor mit oben liegender Nockenwelle, dessen Vierganggetriebe konventionell die Hinterachse antrieb. Seine Hinterradaufhängung galt als Neuentwicklung der britischen Marke, bei der erstmals auf eine Starrachse verzichtet und durch Einzelradaufhängungen an einer Pendelhalbachse mit Längsschubstreben sowie einer hoch liegenden Querblattfeder ersetzt wurde. Auch die Lenkung des Zweitürers zeigt sich dank der Zahlstange sowie Doppelquerlenkerfrontaufhängung exzellent und bewirkt einen äußerst kleinen Wendekreis von 7.6 Metern. Und selbst die Einstellmöglichkeit der Lenksäulenlänge war für die damalige Zeit eine bedeutende Innovation.

Durch seine zahlreichen Innovationen und das markante Design sticht der Kleinwagen aus der breiten Masse hervor

Der Innenraum des Triumph Herald wirkt hell und geräumig. Sein Armaturenbrett verfügt als Raffinesse über ein abschließbares Handschuhfach und knüpft an andere Annehmlichkeiten wie den Doppelvergaser, die Ledersitze, das hölzerne Armaturenbrett und die Telaflo-Stoßdämpfer an. Den Kleinwagen gibt’s in den Ausführungen 1200 sowie 13/60. Die Liste seiner Karosserievarianten reicht von einem Coupé über die Limousine namens ‚Saloon’ bis hin zum Cabriolet, das unter der Bezeichnung ‚Convertible’ Berühmtheit erlangt.