Die japanische Automarke Isuzu gehört zur Isuzu Motors Limited und ist nach einem gleichnamigen Fluss benannt. GegrĂŒndet wurde der Autohersteller im Jahr 1916 als gemeinsames Unternehmen der Ishikawajima-Werft und den Tokioter Gas- und ElektrizitĂ€tswerken. Anfangs gab es keine Produktion von eigenen Fahrzeugen, sondern es wurden Modelle fĂŒr die Marke Wolseley gebaut. Im Laufe der Zeit entwickelte der Autohersteller einen eigenen Lkw. Aufgrund der Kooperation mit der britischen Roots-Group lief im Jahr 1953 die Produktion des ersten Pkws an, es handelte sich dabei um den Lizenzbau eines Hillman Minx, der als Isuzu Minx verkauft wurde. Erste echte Eigenentwicklungen kamen in den 1960er Jahren auf den Markt, nachdem sich das Unternehmen von der Rootes-Gruppe getrennt hatte. Es handelte sich dabei um die Modelle Bellel und Bellett sowie dem 117 CoupĂ© und dem Florian.

auto.de