1920 grĂŒndete Jujiro Matsuda in Hiroshima, Japan, ein Unternehmen, das Kork veredelte, 1928 erstmals Maschinenbauteile und ab 1930 auch MotorrĂ€der produzierte. Zudem wurden auch LKWs hergestellt und es existierte eine Sparte, die sich der Produktion von Gesteinsbohrern widmete. Das Stammhaus des heutigen Mazda Konzerns war wĂ€hrend des zweiten Weltkriegs noch ein wichtiger japanischer RĂŒstungsbetrieb. Bereits kurz nach dem Ende des Krieges wurden wieder kleine LKWs produziert, die auf drei oder vier RĂ€dern liefen. In den 1960er Jahren wurden dann die ersten Automobile hergestellt mit dem ersten Mazda mit Kreiskolbenmotor, dem Mazda Cosmo Sport 110S, der heute ein gesuchter Klassiker ist und bereits horrende Preise auf dem Oldtimermarkt erzielt. Mit der Fertigung des Mazda Familia und Mazda Capella setzte Mazda ihre Angebotspalette fort. Ein weiteres Modell, der Mazda MX-5, wird zudem zum meist verkauften Roadster der Automobilgeschichte und hilft darĂŒber hinaus, den guten Ruf der Mazda Motor Corporation in der ganzen Welt zu verbreiten. Dieses Modell ist auch als Mazda Gebrauchtwagen noch sehr begehrt, weil es Fahrspaß zu moderaten Preisen bieten kann.

auto.de