Ferrari

Ferrari

Wenn man an die Formel 1 denkt, fällt einem als Deutscher direkt eine Automarke ein – der Ferrari. Auch wenn Ferrari eine italienische Automarke ist, identifizieren sich viele Motorsportfans mit dem Sportwagenhersteller – dank Michael Schumacher aus Deutschland und sehen in den Neuwagen und Gebrauchtwagen von Ferrari das Sinnbild für Schnelligkeit und Schönheit. Die Zahlen des Superpiloten sprechen für sich. In den Jahren 2000 bis 2004 fuhr das Team um den Kerpener fünfmal in Folge die Weltmeisterschaft in der Konstrukteurs- und Fahrerwertung ein. Natürlich schlägt sich diese Serie auch auf die Popularität des italienischen Unternehmens nieder und verleiht den Neuwagen und Gebrauchtwagen von Ferrari ein hohes Ansehen. Neben Sportwagen wie dem 456 GT/GTA, dem 550 Maranello oder auch dem ab 1999 erfolgreichen 360 Modena präsentiert der Autohersteller Ferrari im Jahr 2009 erstmals das Modell des Sportwagen-Roadsters California. ... mehr

Ferrari Gebrauchtwagenangebote

  • Ferrari Mondial Ferrari Mondial coupe 3,0 4v

    Gebrauchtwagen 09/1982 100.000 km 177 kw (241 PS) 25000,- EUR
    95100 catania
    Benzin, Handschaltung
    0/0/0 l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    keine Angabe CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 348 TS Targa Dach

    Gebrauchtwagen 03/1993 57.370 km 221 kw (300 PS) 26800,- EUR
    53639 Königswinter
    Benzin, Handschaltung
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 456 GT *wenig Kilometer * DEKRA-SIEGEL vorhanden

    Gebrauchtwagen 10/1997 49.500 km 325 kw (442 PS) 43500,- EUR
    04603 Nobitz
    Benzin, Handschaltung
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 360 Modena F1

    Gebrauchtwagen 06/2001 30.500 km 294 kw (400 PS) 44900,- EUR
    09618 Großhartmannsdorf
    Benzin, Automatik
    17.9// l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    415 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 456 GTA *

    Gebrauchtwagen 07/1996 47.515 km 325 kw (442 PS) 45000,- EUR
    22880 Wedel
    Benzin, Automatik
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 360 Modena F1 Pininfarina 18ZOLL XENON NAVI LEDE

    Gebrauchtwagen 05/2002 109.000 km 294 kw (400 PS) 45990,- EUR
    96129 Strullendorf
    Benzin, Automatik
    17.9// l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    415 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 348 TS Original *Tubi sport style *Sehr geplegt

    Gebrauchtwagen 06/1992 79.898 km 217 kw (295 PS) 49500,- EUR
    48599 Gronau-Westfalen
    Benzin, Handschaltung
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 456 M GTA +Ferrari Wartung NEU+Automatik+Navi+Dt.

    Gebrauchtwagen 08/2000 59.941 km 325 kw (442 PS) 49850,- EUR
    21435 Stelle
    Benzin, Automatik
    22.2// l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    520 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 400 i Automatik

    Gebrauchtwagen 10/1983 110.200 km 207 kw (281 PS) 49900,- EUR
    33106 Paderborn
    Benzin, Automatik
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert
  • Ferrari 456 GTA

    Gebrauchtwagen 03/1997 56.000 km 325 kw (442 PS) 49900,- EUR
    46049 Oberhausen
    Benzin, Automatik
    // l/100km Kraftstoffverbrauch (komb. / innerorts / außerorts)
    0 g/km CO2-Emission kombiniert

Die Anfänge des Auoherstellers

Das Unternehmen kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, die auf Ursprünge bis in Jahr 1929 zurückführen. Das Rennteam des Autoherstellers, die Scuderia Ferrari, war damals die Motorsportabteilung von Ferrari, und fuhr zum Beispiel als Team von Alfa Romeo viele Siege ein, ohne dass es selbst Neuwagen produzierte. Dieses Team benannte sich 1940 um in die Auto Avio Costruzioni Ferrari. Dem folgte ein Umzug nach Maranello, der Stadt, in dem die Fabrik von Ferrari heute noch ihren Sitz hat. Der erste Neuwagen von Ferrari, also der erste echte Ferrari, ging 1947 vom Band und wurde mit einem 1,5-Liter-V12-Motor produziert. Ziel der Produktion war damals, einen Neuwagen herzustellen, der in erster Linie als Rennwagen funktionieren sollte und auch bei Kunden als normales Fahrzeug Anklang findet. So kam es, dass die Neuwagen von Ferrari der Automarke zusätzliches Geld brachten und auch als Gebrauchtwagen zunehmend das Straßenbild prägten. Dabei sind sowohl die Neuwagen als auch die Gebrauchtwagen von Ferrari immer ein Sinnbild für Reichtum und Eleganz gewesen und finden vor allem bei zahlungskräftigen Kunden ihre Abnehmer, das auch in Deutschland. Dieser Umstand befreite den Autohersteller aber nicht davon, in eine Finanzkrise zu geraten.

Das Unternehmen und seine Entwicklung

Bereits 1960 machte der Ford Konzern Ferrari ein Angebot auf Übernahme, das jedoch von der Automarke abgelehnt wurde. Zehn Jahr später kam es in den USA zu einer Reihe an Neuerungen bei den Sicherheits-und Abgas-Vorschriften, die den Absatz der Ferrari-Neuwagen ein weiteres Mal einbrechen ließen und die Sportwagen in ihren Eigenschaften geradezu beschnitten. Der Tod des Firmengründers Enzo Ferrari brachte 1988 jedoch einen neuen Boom in der Nachfrage bei den Neu- und auch Gebrauchtwagen, auch in Deutschland, und so wurde die Produktion der Neuwagen vor allem der Klassiker unter den Modelle wieder verstärkt. So entwickelte sich der Mythos Ferrari binnen kurzer Zeit wieder zu einem Erfolg. Das hatte nicht nur für die Umsätze bei den Neuwagen von Ferrari erfreuliche Auswirkungen, sondern auch der Verkauf der Ferrari Gebrauchtwagen schnellte nach oben. Durch die Erfolge in der Formel 1 war dann der Siegeszug der Automarke nicht mehr abzuwenden und sie etablierte sich endgültig am Markt. Heute existiert in den Vereinigten Arabischen Emeriaten ein Themenpark, der für alle Fans von schnellen Autos eröffnet wurde. Hier können Liebhaber der Automarke die Neuwagen und die Gebrauchtwagen von Ferrari testen und werden so als potentielle Neukunden angefüttert.

Spitzensportwagen von Ferrari

Sogar dem 1988 verstorbenen Firmengründer Enzo Ferrari hat das Unternehmen ein Modell bei den Neuwagen gewidmet – der Extremsportwagen brilliert vor allem durch seine mit Formel-1-Technik ausgestatteten Innovationen. Bekannt ist auch das Logo der Italiener. Ein schwarzes Pferd erhebt sich auf gelbem Grund, gespickt mit den Buchstaben SF für „Scuderia Ferrari“. Sinnbildlich könnte man glauben, das Emblem verkörpert die unheimliche „Pferdestärke“ der italienischen Sportwagen, die in jüngerer Zeit nur noch die Formel-1-Rennstrecken dieser Welt unsicher machen.

Formel 1 und Ferrari – eine Erfolgsgeschichte

Der Zukunft sieht Ferrari positiv und zugleich motiviert entgegen:„Ferraris Ziel der stetigen Entwicklung wird nie beendet sein.“ Und daran lässt das Unternehmen auch keinen Zweifel. Die Mitarbeiter und die italienische Automarke sollen sogar so vereint sein, dass beide nur erfolgreich existieren können, wenn die Innovationen und die Sicherheit bei Ferrari stetig vorangetrieben werden. Und vielleicht schafft es ja eines Tages auch ein anderer deutscher Fahrer, in die Fußstapfen von Michael Schumacher zu treten und den Neuwagen und Gebrauchtwagen von Ferrari wieder zu einer hohen Popularität zu verhelfen.